¡Rezension!: Bleeding Violet

VanaVanille


Titel: Bleeding Violet: Niemals war Wahnsinn so verführerisch
Autor/in: Dia Reeves
Verlag: Baumhaus
Originaltitel: -
Seitenzahl: 381
Preis: 14,99 € (D)
ISBN:
978-3-8339-3845-0



Hanna ist ein Freak. Sie ist manisch-depressiv, hat ihre Gefühle kaum unter Kontrolle und trägt seit dem Tod ihres Vaters nur noch violette Kleidung - dies war schließlich seine Lieblingsfarbe. Doch als die 16Jährige in Portero auftaucht, um dort endlich ihrer Mutter näher zu kommen, muss sie erkennen, dass sie und ihre Verrücktheit kaum Aufmerksamkeit erregen, denn diese gewöhnlich aussehende Kleinstadt versteckt viel mehr hinter ihren Türen, als sie zuerst glauben mag.

"WAS?" war wohl die häufigste Frage, die ich mir beim Lesen von Bleeding Violet stellte. Nicht nur die Protagonistin Hanna hatte eine seltsame Art ihre Gefühle und Gedanken auszudrücken, sondern auch die mysteriöse Kleinstadt Portero  steckte voller Monster, Magie und krassen Dingen, wie man sie sonst nur aus Horrorfilmen kennt - aus wirklich skurrilen, um es dazu zu sagen. Kein Wunder also, dass einem als Leser an vielen Stellen einfach nur die Kinnlade herunter fiel und man ungläubig einige Passagen nochmals las um sich zu vergewissern, ob man sich nicht verlesen hatte.

Hanna gefiel mir auf Anhieb ausgesprochen gut. Endlich spielte in einem Jugendbuch mal ein Mädchen die Hauptrolle, das weder naiv, romantisch noch von Jungs besessen war, wie es in so vielen anderen Romanen dieses Genres der Fall ist. Hanna war dagegen wirklich clever, irre und kreativ, und hatte so ihre Eigenarten, die einen schockierten, sie aber gleichzeitig auch wieder sympathisch machten. Mit ihrer Liebenswürdigkeit sorgte sie dafür, dass man sie, trotz Brutalität und Irrsinn, mochte und ihr für ihr Vorhaben die Daumen drückte.
Was mich dann aber später absolut von ihr überzeugte, war ihre Art mit dem Thema Liebe umzugehen. Zwar gab es im Buch einen Part, den man Liebesgeschichte nennen könnte, doch dieser nahm nicht so einen riesigen Teil des Inhalts ein, wie man es von anderen Jugendbüchern kennt. Es wurde nicht mit den Worten "Ich liebe dich" um sich geschmissen, Sex war eine Selbstverständlichkeit und Hannas Gedanken wurden auch nicht von einer verträumten Schwärmerei regiert. Ich kann mir vorstellen, dass es viele Leser gibt, die diese Tatsache enttäuschen wird, aber mir (und sicherlich auch einigen anderen) kam diese Abwechslung gerade recht.

Wer glaubt, dass es nicht härter kommen kann, der irrt sich, denn neben der Kleinstadt selbst, wirkte Hanna wie ein Unschuldslamm. Man brauchte nicht lange um herauszufinden, dass an diesem Ort irgendetwas nicht stimmte, aber dann wurden die Vorfälle so absurd und schräg, dass man sich über gar nichts mehr wunderte. Von besitzergreifenden Geistern, insektenähnlichen Monstern bis magischen Portalen war einfach alles dabei, was den Roman zu einem Erlebnis machte mit dem ich einfach nicht gerechnet hatte.

Einziges Manko in dieser skurrilen Geschichte war der Fakt, dass es irgendwie gar keine Geschichte gab. Zwar passierte ständig irgendetwas, aber worauf die Protagonistin bzw. das Buch überhaupt hinsteuerte, wurde erst zur Hälfte des Romans deutlich. Vorher bekam man, mehr oder weniger, einen Einblick in das merkwürdige Leben der düsteren Kleinstadt und Hannas verwirrte Gefühlswelt, aber um mich richtig an das Buch zu fesseln, reichte dies nicht aus.


Mein Urteil

Ein außergewöhnliches Buch mit einer verrückten Protagonistin und überraschenden Wendungen, sodass es unmöglich war die Geschichte auf Anhieb zu durchschauen. Erfrischend anders und absolut verrückt. Wer allerdings brutale Szenen und irrsinnige Charaktere nicht leiden kann, dem würde ich empfehlen die Finger von diesem Roman zu lassen und lieber gewöhnliche Jugendbücher zu lesen.


13 Kommentare:

  1. Das Buch würde ich mir diesen Monat gerne kaufen. Es klingt sehr komplex, aber doch spannend. Freut mich, dass es dir gefallen hat. LG :)

    AntwortenLöschen
  2. @KatarinaLiest: Ich hab mich mit der Rezension wirklich schwer getan, denn es gibt kaum Worte die Geschichte und seine Figuren richtig zu beschreiben. Mann muss den Roman einfach selbst lesen und erleben. Dabei wünsche ich dir jedenfalls viel Spaß ^^

    AntwortenLöschen
  3. Man merkt überhaupt nicht, dass du dich mit der Rezi schwer getan hast. Ich finde sie sehr gelungen und kann deiner Kritik/Lob eigentlich nur zustimmen - es ist eben schon ein besonderes/schräges Buch mit einer etwas anderen Hauptfigur. Ich habs sehr gerne gelesen. :)

    AntwortenLöschen
  4. @Reni: Puh, ich bin echt erleichtert, dass man meine Skepsis nicht so herausliest. Ich befürchte nämlich immer, dass sich manche meiner Rezensionen nur stockend lesen lassen und sie dann schwer nachvollziehbar sind.

    AntwortenLöschen
  5. Deinen Eindruck hast du echt schön geschildert, mir ging es fast identisch mit dem Buch.
    Dass die Story ein bisschen fehlt, stimmt. Das ist mir gar nicht so bewusst aufgefallen, aber ich hatte auch dieses Gefühl einer Lücke (und natürlich von Verlorenheit in Portero ;D), aber da trotzdem immer was passiert ist und alles so abgefahren war, hat mich das nicht gestört :D

    AntwortenLöschen
  6. An dem Buch bin ich letztens dran vorbei gelaufen. Aber der Klappentext und das Cover haben mich nicht so begeistert, aber nach deiner Rezension habe ich jetzt richtig Lust auf das Buch.

    Lg Sumpflicht

    AntwortenLöschen
  7. @MB: Ja, eigentlich ist auch wirklich die ganze Zeit was passiert, sodass es einen nicht langweilen konnte, aber als ich das Buch dann zuschlug und sagen musste "Wow, echt krasses Buch, aber irgendwas hat mir gefehlt." habe ich ein bisschen drüber nachgedacht und kam dann zu diesem Punkt. Wirklich störend war es also nicht, aber für mich war das Buch halt kein 5Sterneroman, und das musste ich ja irgendwie deutlich machen ^^

    @Sumpflicht: Der Klappentext ist viel zu gewöhnlich für dieses Buch. Ich war auch total perplex, als ich dann die Geschichte verfolgte.

    AntwortenLöschen
  8. Hi, also das Cover sieht ja sagenhaft aus!! Da würde ich schon mal zugreifen, weil es eben so schön anzusehen ist :) Wirklich gut das sie es übernommen haben! :)

    Schöne Rezension.

    LG
    -----------------------------------
    www.ThrillerOnline.de
    Jeden Montag neuer Lesestoff

    AntwortenLöschen
  9. [Von mir gibt es einen Award für euch, falls ihr ihn denn haben wollt :D
    Hier der Link:
    http://leselurch.blogspot.com/2011/05/ein-neuer-award-und-ein-tolles.html
    Liebe Grüße!]

    AntwortenLöschen
  10. Hey, ich weiß nicht, ob ich richtig bei euch bin, aber ihr lest auch französische Bücher (ich mein mal bei euch dieses Buch der kleine Prinz gesehen zu haben, oder verwechsle ich euch?)? Jedenfalls wollte ich euch fragen, ob ihr YA-Bücher auf Französisch (orginal) kennt bzw. Fantasy. Ich würde gerne eins lesen, damit ich noch besser in Franze werde :) Ihr könnt mir ja mal eine Email schreiben, danke :)

    AntwortenLöschen
  11. @Pia: Ich habe zwar "Der kleine Prinz" gelesen, aber nur auf deutsch. Mit französischen Büchern kenne ich mich leider absolut nicht aus, tut mir leid =(

    AntwortenLöschen
  12. Ich habe euch einen Award verliehen, hier könnt ihr ihn finden :
    http://alienliebe-kristina.blogspot.com/2011/05/mein-erster-award.html
    LG, Kristina :]

    AntwortenLöschen
  13. how's life ? collectionofbookmarks.blogspot.com admin discovered your site via Google but it was hard to find and I see you could have more visitors because there are not so many comments yet. I have discovered site which offer to dramatically increase traffic to your website http://xrumerservice.org they claim they managed to get close to 1000 visitors/day using their services you could also get lot more targeted traffic from search engines as you have now. I used their services and got significantly more visitors to my site. Hope this helps :) They offer best backlink service Take care. Jason

    AntwortenLöschen

Ich liebe Kommentare, oh ja, ich liebe sie wirklich. Aber bitte schreibt keine nichtssagenden Einzeiler und verlinkt danach auf euren Blog. Die Kommentarfunktion soll nicht als Werbetafel, sondern für Diskussionen und nette Gespräche dienen.

Ich danke,
Cherry