¡Rezension!: Ein Jahr ohne Juli

VanaVanille


Titel: A Year Without Autumn
Autor/in: Liz Kessler
VerlagOrion Group
Originaltitel: -
Seitenzahl: 246
Preis: 8,99 € (D)
ISBN:
978-1-84255586-6



Als Jennis Familienausflug beginnt, ist alles so, wie jedes Jahr. Ihre beste Freundin Autumn und deren Familie leben in ihrem luxuriösen Apartment, die Unterhaltungsangebote sind mal schlecht, mal gut, und auch sonst hat sich nichts verändert. 
Doch als sich die 12Jährige auf den Weg zu Autumn macht, ist ihr plötzlich alles fremd. Ein Jahr ist vergangen, schreckliche Dinge sind geschehen und die Freundschaft der beiden Mädchen steht auf der Kippe. Aber wie kann Jenni in der Zeit reisen? Und was noch viel wichtiger ist: Hat sie eine Chance diese ganze Katastrophe aufzuhalten?

Was mich bei Beginn der Lektüre sofort ermutigte, war der simple und flüssige Schreibstil der Autorin. Das lag wahrscheinlich auch daran, dass es sich bei diesem Roman mehr um ein Kinder- als um ein Jugendbuch handelte. Wer den Namen Liz Kessler bereits gehört hat, kennt sie aus deutschen Buchhandlungen bestimmt von der Meerjungfrauen-Reihe Emily und den Philipa Feenromanen und so war auch mir schon von Anfang an klar, dass ich es nicht mit allzu komplizierter Literatur zu tun haben würde (was ich bei englischen Büchern derzeit noch bevorzuge). Hier also schon mein Tipp für Englischbeginner: Wenn ihr ein schönes Buch sucht, dessen Sprache einfach zu verstehen ist, welches aber dennoch eine süße Geschichte beinhaltet, dann seid ihr bei Liz Kessler ganz richtig.

So waren auch die Figuren im Buch nicht besonders weitschweifig erklärt und blieben eher gewöhnliche, aber dennoch sympathische Charaktere. Vor allem Jenni, die sich im Laufe der Geschichte einer wahren Entwicklung unterzog, konnte mich als vorerst ruhige und dann immer stärkere Protagonistin überzeugen. Dabei muss man natürlich weiterhin im Auge behalten, dass sie besonders jüngeren Lesern gefallen soll, was sie definitiv schaffen wird. Ihre unschuldige, aber dennoch kluge Art machte sie zu einem Mädchen, wie man es auch aus dem Alltag kennen könnte, was bei ansprechenden Kinderbüchern immer ein wichtiger Faktor ist.

Ebenso schön zu verfolgen war aber auch die Geschichte an sich, die mich nach meinen ersten Erwartungen doch schon überraschen konnte. Der Roman wurde damit zu einem kleinen Zuckerstück der Zeitreiseliteratur, da es hier nicht speziell um diesen fantastischen Teil, sondern um ein wahres Drama ging. Familien, Freundschaften, ja sogar ein Leben mussten gerettet werden, die durch einen simplen, klitzekleinen Fehler zu Schaden kamen. Bis zum Schluss konnte man sich nie sicher sein, ob Jenni es nun schafft, oder nicht, was selbst mir einen höllischen Leseantrieb verlieh.


Mein Urteil

Ein wunderschönes Buch über die Freundschaft, die Tücken der Zeit und den Sinn des Lebens. Auch wenn das Buch eigentlich für jüngere Leser geeignet ist, so kann man doch auch als Erwachsener dazu greifen.


6 Kommentare:

  1. Eine schöne Rezension, ich habe jetzt Lust auf das Buch bekommen und es mal auf meiner WL vorgemerkt! :)
    LG
    Charlousie

    AntwortenLöschen
  2. @Charlousie: Das freut mich sehr, denn das Buch ist mal ein Werk indem es nicht nur um Jugendliebe, sondern vielmehr um Freundschaft geht. Das kommt derzeit auf dem Jugendbuchmarkt leider oft zu kurz.
    Ich hoffe, dass du auch deinen Spaß daran haben wirst :)

    AntwortenLöschen
  3. Lese gerade "Ein Jahr ohne Juli", die deutsche Übersetzung, und muss lustigerweise feststellen, dass die Protagonistin hier Jenny heißt. Dass ihr Name mit Y geschrieben wird, betont sie sogar extra - und jetzt muss ich feststellen, dass das ja gar nicht wirklich stimmt! :D

    AntwortenLöschen
  4. @Leselurch: Ich find die Übersetzung leider nicht ganz so gut gelungen. Ok, man musste den Titel irgendwie sinnvoll übersetzen, aber wieso ändert man auch den Namen der Protagonistin? Total unnötig.
    Das englische Cover ist mir auch um einiges lieber, von der Farbgebung, aber wenn man aus Autumn schon Juli macht, muss man natürlich auch die Farbe ändern. Schon klar, aber irgendwie schade.

    AntwortenLöschen
  5. Hi there, every time i used to check weblog posts here in
    the early hours in the morning, for the reason that i enjoy to learn more and more.
    Here is my website : jawbone pain

    AntwortenLöschen
  6. Diet for nerve painApart from that strategy.
    If you are doing any heavy objects. When pack heat in any part of
    my back in the last year, for the back for 20 seconds.

    My web page :: Silverton back pain specialist
    Here is my weblog ; Silverton back pain specialist

    AntwortenLöschen

Ich liebe Kommentare, oh ja, ich liebe sie wirklich. Aber bitte schreibt keine nichtssagenden Einzeiler und verlinkt danach auf euren Blog. Die Kommentarfunktion soll nicht als Werbetafel, sondern für Diskussionen und nette Gespräche dienen.

Ich danke,
Cherry