¡Rezension!: Kissed [Hörbuch]

VanaVanille


Titel: Kissed [Hörbuch]
Autor/in: Alex Flinn
Verlag: Baumhaus
Originaltitel: Cloaked
Seitenzahl: 366
Preis: 12,99 € (D)
ISBN:
978-3-8339-0021-1



Wenn man Geldprobleme hat, ein langweiliges Leben führt und in der Schule allgemein als der Loser gilt, ist eine reiche - und dazu auch noch wunderschöne - Prinzessin, mit einem verfluchten Bruder, genau das Richtige. Das erkennt auch der 17järhige Johnny, dessen größter Traum es ist Schuhdesigner zu werden und in der adligen Schönheit seine einzige Chance sieht. Doch was er dafür tun muss, ist mit Magie, Mut und seltsamen Wesen verbunden ... Dinge, an die er vorher nie geglaubt hat. Langsam muss er sich jedoch eingestehen, dass seine ach so normale Welt voller Zauberei steckt und auch er von ihr abhängig sein wird.

Anfangs bin ich noch davon ausgegangen, dass sich Alex Flinn in diesem Buch nur auf ein Märchen beziehen würde, so, wie es bei Beastly der Fall war. Schnell wurde aber klar, dass es hier nicht nur um den Froschkönig ging, sondern auch die Erzählungen Die Wichtelmänner, Die sechs Schwäne, Der goldene Vogel, Das tapfere Schneiderlein, Der Krautesel und Vom Fischer und seiner Frau einen großen Teil der Geschichte einnahmen. Diese Mischung aus verschiedenen Märchen gefiel mir schon auf Anhieb viel besser, als die bloße Modernisierung einer einzigen Erzählung. Es machte Spaß die einzelnen Figuren und Handlungen wiederzuerkennen und zu erraten, um was für Geschichten es sich dabei handelte. So war auch der allgemeine Ablauf nicht so vorhersehbar und erlaubte der Autorin ihre künstlerische Freiheit auch wirklich auszuleben.

Was mir ebenso positiv auffiel, war der sehr humorvolle, manchmal fast satirische Ton der Geschichte. Frau Flinn beharrte nicht auf den alten Märchen, oder wollte sie detailgetreu wiedergeben, nein, manchmal erschien es fast so, als machte sie sich über ein paar Sachverhalte sogar lustig. Ob nun eine Hochzeit als Belohnung diente, oder die in Tiere verwandelten Menschen einen Untergrundzirkel gebildet hatten, die Autorin versuchte wahrlich ihre Handlung so zu gestalten, als würden die absurdesten Märchenbegebenheiten in unserer modernen Zeit noch gelten und das Leben eines total normalen Jungen vollkommen aus dem Ruder bringen.
Somit tat mir Johnny manchmal schon fast leid, wenn er völlig überfordert mit Riesen, sprechenden Ratten und bösartigen Hexen zurechtkommen musste. Trotzdem überwog meine Freude an diesem Schauspiel, was mich nicht nur einmal zum Lachen bringen konnte.

Wäre dies nun alles, hätte mich Kissed sehr zufrieden zurückgelassen, aber leider gab es neben der witzigen Handlung einige Stellen, die meiner Euphorie mal wieder einen Dämpfer verpassten und mich in die harte Realität zurück schleuderten. Das begann schon mit unserem recht sympathischen Protagonisten Johnny, der allerdings zwei große Fehler an sich hatte: erstens sprang er auf jedes schöne Mädchen an, was er sah und zweitens wurde er nicht gerade mit Cleverness gesegnet. Ich mag diese sabbernde Art von Kerlen nicht, die als Loser gelten und meinen, sie würden etwas Besseres werden, sobald sie eine heiße Freundin neben sich zu stehen haben. In meinem Kopf entsteht dann sofort das Bild eines lauwarmen Waschlappens, den keiner wirklich haben will. Und auch was seine Gedankengänge betraf, so blieb sein Scharfsinn meist auf der Strecke. Dinge, die mir auf Anhieb klar waren, wurden von ihm erst zum Schluss der Geschichte aufgelöst. Ich frage mich wirklich, ob Frau Flinn damit irgendwen überraschen, oder nur dafür sorgen wollte, dass auch jeder Depp darauf kommt und das Ende auch wirklich versteht.

Über das Hörbuch

Ich kann nichts dafür, ich liebe Simon Jäger, und fand ihn bei diesem Hörbuch wieder großartig. Ich hätte mir für Johnny keine besser Stimme vorstellen können, denn der Sprecher verstellte diese so lustig und situationsgerecht, dass er oft die Ursache meiner Lacher war. Natürlich ist es für einen Mann immer schwer Frauenstimmen nachzuahmen, aber da es hier weitaus mehr männliche als weibliche Rollen gab, störte mich auch das nicht besonders. Ich muss sogar zugeben, dass er die übertriebene Prinzessin sehr gut interpretiert hat und eine Frauenstimme vielleicht fehl am Platz gewesen wäre.


Mein Urteil

Ein sehr unterhaltsames Hörbuch, was mit seinem Humor und Simon Jägers Stimme wirklich für einige Schmunzler sorgen kann. Auch wenn sich die Geschichte zur Hälfte wieder zu einer High School-Story entwickelte, muss ich doch zugeben, dass mir die Märchenadaptionen über diese Fehler hinweghelfen konnten.


6 Kommentare:

  1. "Beastly" konnte mich ja auch nicht wirklich begeistern, allerdings klingt "Kissed" dann doch etwas besser. Obwohl ich Bedenken wegen des Protagonisten hast, der wird mir wahrscheinlich auch weniger gefallen.
    Na, vielleicht gibt es das Buch ja irgendwann mal auszuleihen...
    Sind denn die anderen Charaktere wenigstens einigermaßen sympathisch oder vielschichtig?

    AntwortenLöschen
  2. @captain cow: Da ich ja nur das Hörbuch gehört habe und es sich wie so üblich um eine gekürte Lesung handelte, kann ich leider nicht sagen, ob die Charaktere vielschichtig waren, oder nicht. Im Hörbuch war es eher nicht der Fall. Das Buch dient mehr der Unterhaltung, ist deshalb auch nicht sonderlich tiefgründig, enthält dafür aber einige sympathische Figuren. Der Eindruck beim Leser bleibt allerdings nur kurzweilig.

    AntwortenLöschen
  3. Hey meine Liebe,

    danke für dein Kommentar! Ich habe dir auf meinem Blog geantwortet.

    Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Hej ihr beiden,

    ich kann eure Rezi zu Daughter of Smoke & Bone (richtig?) nicht lesen... ich kriege den Link nicht. Woran liegt das? Sagt bitte Bescheid, wenn es (evtl.) wieder funktioniert! :-)

    Liebe Grüße, Franci

    AntwortenLöschen
  5. @Franci: Sorry, der kommt erst morgen online, hab vorhin aus Versehen auf "veröffentlichen" geklickt und musste die dann ganz schnell wieder rausnehmen. Da das Buch eigentlich erst morgen erscheint, kommt auch die Rezi erst morgen Nachmittag on. Sorry für den Fehler :/

    AntwortenLöschen
  6. Hallo ihr beiden,

    ich liebe ja "Beastly", als Jugendbuch einfach Zauberhaft und eben tatsächlich noch für die "Jugend" geschrieben. Zu "Kissed" wollte ich schon länger greifen, bin nun allerdings eher ernüchtert. Hab mir doch mehr Begeisterung erwartet.

    Schöner Blog übrigends. Sehr ausführlich, gefällt mir gut! :)

    Liebe Grüße,
    Marie

    AntwortenLöschen

Ich liebe Kommentare, oh ja, ich liebe sie wirklich. Aber bitte schreibt keine nichtssagenden Einzeiler und verlinkt danach auf euren Blog. Die Kommentarfunktion soll nicht als Werbetafel, sondern für Diskussionen und nette Gespräche dienen.

Ich danke,
Cherry