¡Neue Bücher!: Cherry #23

VanaVanille


Lang hab ich mit mir gehadert Mach ich es, mach ich es nicht?, denn eigentlich wollte ich nicht zu denjenigen gehören, die sich einen endlosen Stapel an ungelesenen Büchern zulegen und dann keine Zeit dafür haben. Aber was soll man machen, wenn in der eigenen Filiale eine Taschenbuchjagd stattfindet und jedes Buch irgendwann weniger als 2 € kostet?
Ständig redete ich mir ein: Dieser Roman wäre fantastisch, denn ich wollte doch eh mehr Klassiker lesen. oder, Oh, dieses Kinderbuch wollte ich doch schon immer einmal besitzen. Es brauchte schon seine Zeit bis ich mir aus den vorerst ausgewählten 30 Stück endlich 17 herauspickte und die anderen stehen ließ. Übertreiben wollte ich es ja dann doch nicht. (haha)
Gott sei dank habe ich mich dafür bei den Rezensionsexemplaren zusammen gerissen und frage wirklich nur noch Bücher an von denen ich mir ziemlich viel erhoffe. Viel praktischer sind da doch die Leseexemplare aus der Buchhandlung, denn wenn sie einem nicht gefallen, legt man sie beiseite und muss sie nicht mehr angucken. Keine erzwungene Rezension, keine Quälerei.


Rezi- & Leseexemplare:

Ich habe mir auch diesmal wieder erlaubt, die Bücher wegzulassen, die bereits rezensiert wurden.
Derzeit lese ich Die Blumen des Schmerzes, welches mich bisher leider nicht so begeistern kann, wie ich es erhofft hatte. Ich muss sogar zugeben, dass ich vor einigen Tagen mit dem Buch begonnen, es dann aber zur Seite gelegt hatte, weil ich zuerst nicht wirklich reinkam. Nun bin ich aber knapp bei der Hälfte und zieh das Ding jetzt durch.
Sehr gespannt bin ich auf Starters von dem ich bisher schon viel Positives gehört habe. Die Idee dahinter war mir auch sofort sympathisch, allerdings befürchte ich, dass es danach wieder ins normale Jugendbuch abdriftet. Wir werden sehen.
Ans Herz gelegt wurde mir Das Geheimnis von Ashton Place, welches ich zwar schon angelesen habe, dann aber erst einmal verschieben musste, weil es nur ein Leseexemplar ist und ich erst die Reziexemplare abhaken möchte. Bis jetzt überrascht es mich aber mit einer angenehmen, alt-englischen Sprache, die mich sogar etwas an Charity Tiddler erinnert hat. Ich hoffe es bleibt weiterhin so vornehm amüsant.
Als "nicht so gut" wurde mir leider Plötzlich Zombie beschrieben, auf das ich mich eigentlich sehr gefreut hatte. Es wird auch auf alle Fälle bald mal dran kommen, damit ich mir selbst ein Bild machen kann.
Und zu guter Letzt noch ein Büchlein, was schon lange im Leseexemplarregal steht, welches ich mir jetzt aber erst getraut habe mal mitzunehmen: Grau. Besticht jetzt schon mit einer unterhaltenden Geschichte und wird sicherlich bald meinen Alltag erhellen, hoffe ich jedenfalls.


Taschenbuchjagdbeute:

 Da der häufigste Grund bei diesen Büchern der typische Oh, das wollte ich schon immer mal lesen -Satz war, quatsch ich euch nicht weiter voll und zähl mal auf:

  • Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins
  • Hüter der Erinnerung
  • Dr. Jekyll und Mr. Hyde
  • Stolz und Vorurteil
  • 99 philosophische Rätsel
  • Neunzehn Minuten
  • Die Eleganz des Igels
  • Geh, wohin dein Herz dich trägt
  • Am Strand
  • Die Mittagsfrau
  • Die Zwillinge von Highgate
  • Despereaux
  • Das geheime Leben der Bücher
  • Mein Winter mit Grace
  • Kleiner Mann - was nun?
  • Wer einmal aus dem Blechnapf frisst
  • Weil ich dich liebe 


Spontankäufe:

 Heute gesehen, heute gekauft, wurden gleich zwei Titel bei denen ich es mir einfach nicht verkneifen konnte. 
Das Späte Geständnis von Tristan Sadler, weil ich John Boyne eben liebe und immer wieder hoffe, dass er mich genauso zu Tränen rührt, wie in seinen beiden Büchern, die ich bisher gelesen habe.
Und noch Machine of Death in dem in 34 Kurzgeschichten über Menschen geredet wird, die wissen, wie sie sterben werden. Unglaublich interessant und da ich schonmal durchgeblättert und ein paar der Geschichten bereits gelesen habe, weiß ich auch, dass es eine wilde Mischung enthält, die bestimmt für jeden etwas bereit hält. Bin auf alle Fälle sehr sehr sehr gespannt!

11 Kommentare:

  1. Tolle Bücher :) Die unendliche Leichtigkeit des Seins fand ich richtig gut, auch wenn ich es, glaube ich, nur teilweise verstanden habe. Kleiner Mann - was nun? möchte ich auch unbedingt noch lesen!

    Liebe Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen
  2. In welchem Laden war denn deine Taschenbuchjagd?? :D

    AntwortenLöschen
  3. @Paperdreams: Na dann kann ich mich ja auf ein gutes Buch freuen.
    Mal schauen, wann ich zu Fallada komme. Derzeit empfinde ich noch kein Verlangen danach, aber irgendwann werde ich sicherlich wieder Lust auf einen schönen Klassiker haben. :)

    @Anonym: Thalia ;)

    AntwortenLöschen
  4. Wow, das ist ja eine ordentliche Menge. Aber klasse, ich werd ganz grün vor Neid, bei den Schätzen, die sich da so verstecken!
    "Starters" fand ich ganz gut, vor allem von der Idee her, aber es hat leider auch seine Schwächen. Dafür bin ich auf deine Meinung zu "Das späte Geständnis des Tristan Sadler" besonders gespannt, weil ich dieses Buch bereits ins Auge gefasst habe...
    Viel Spaß beim Lesen der ganzen tollen Bücher wünsch ich dir! :)

    AntwortenLöschen
  5. Jaaaa, ich fand "Grau" so toll und hoffe, es kann noch mehr Leser begeistern. Und "Hüter der Erinnerung" ist auch ein sehr berührendes Buch, da muss ich endlich mal den Nachfolger lesen. Viel Spaß mit deinen neuen Schätzen.

    AntwortenLöschen
  6. Arrrgh, jetzt hab ich meinen Kommentar doch tatsächlich anonym abgegeben :-)

    AntwortenLöschen
  7. @captain cow: Das mit Starters habe ich mir schon fast gedacht, aber naja, vielleicht kann mich die Grundidee so begeistern, dass ich drüber hinweg sehe ;)
    Und auf Tristan Sadler freue ich mich derzeit auch am meisten. Werd es wohl auch gleich als erstes lesen, wenn die Reziexemplare durch sind.

    @Friedelchen: Hehe, kann ja mal passieren ;)
    Auf "Grau" bin ich auch sehr gespannt, weil eine Kollegin ebenfalls begeistert davon war. Dann bist du nun schon die zweite und ich bin guter Dinge :D

    AntwortenLöschen
  8. Ahhh. Tolle Ausbeute. Ich bin ja ganz neidisch ;)
    Und "Ein Winter mit Grace"? Hab ich dir nicht erzählt - als wir uns das letzte mal gesehen haben - wie es ausgeht? O.o SAUTRAURIG!

    Und Stolz und Vorurteil...Ah, das ist meine Kirsche! Ich erinnere mich noch an die Zeit als wir 15 waren...(Tipp:Dusche xD)

    AntwortenLöschen
  9. Und ich dachte schon ICH hätte über die Stränge geschlagen. *g* Nein, was muss, das muss.

    Ashton Place hab ich mir jetzt auf englisch geholt. Ich bin gespannt. Es ist ja im deutschen wie im englischen ganz zauberhaft illustriert (sprich die Cover).
    Und "Mein Winter mit Grace" häte ich auch noch gerne. ;_; Mal schauen, was du zu sagst, bin schon gespannt.

    AntwortenLöschen
  10. Ich kann nur 19 Minuten empfehlen es ist Jodie picoults bestes Buch !und das geheime leben der Bücher ist einfach zauberhaft <3

    AntwortenLöschen
  11. Was für eine Ausbeute :-) Geht mir aber ähnlich, wenn bei uns die Taschenbuchtage sind. Wenn man an der Quelle sitzt, kann man einfach nicht verzichten! Ich hoffe jedes Mal wieder auf noch nicht gelesene Kerstin Giers und Jodi Picoults in den Kisten *harhar*

    AntwortenLöschen

Ich liebe Kommentare, oh ja, ich liebe sie wirklich. Aber bitte schreibt keine nichtssagenden Einzeiler und verlinkt danach auf euren Blog. Die Kommentarfunktion soll nicht als Werbetafel, sondern für Diskussionen und nette Gespräche dienen.

Ich danke,
Cherry