¡Rezension!: Das Wörterbuch der Liebenden

VanaVanille


Titel: Das Wörterbuch der Liebenden
Autor/in: David Levithan
Verlag: List
Originaltitel: The Lover's Dictionary
Seitenzahl: 224
Preis: 8,99 € (D)
ISBN:
978-3-54861084-9




aloof, adj. reserviert, zurückhaltend, Adj.

Seit meiner Schulzeit, schon seit der Mittelstufe,
habe ich die Angewohnheit, diese Frage zu stellen:
»Was denkst du gerade?«
Sie entspringt purer Verzweiflung, aber ich stelle
sie trotzdem immer wieder, obwohl ich genau weiß,
dass sie nie so funktioniert, wie ich es gerne hätte.
(S. 16)

Vielleicht kennt ihr solche Bücher: man schlägt sie auf, liest etwas darin und bekommt das Verlangen Sätze zu markieren. Und das nicht nur auf einer Seite, sondern auch auf der nächsten, und der darauf. Am liebsten würde man jeden Buchstaben bunt anstreichen, weil jeder Satz so wichtig und ehrlich scheint.
So ein Buch ist Das Wörterbuch der Liebenden.

Zuallererst wäre wohl der besondere Aufbau des Romans zu nennen, der schon beim ersten Blättern die Neugierde weckt und zum Lesen anregt. Was im Titel allerdings noch wie eine Metapher klingt, wird vom Autoren so umgesetzt, dass es äußerlich nicht wie ein zusammenhängender Text erscheint, sich dann aber als die Geschichte eines Pärchens herausstellt. Es handelt sich hierbei wirklich um ein Wörterbuch, in dem Herr Levithan von A bis Z Wörter nutzt und diese mit einem Teil der Geschichte zu erklären versucht. Jedes Wort erhält dafür eine Seite, selbst wenn es nur ein oder zwei Zeilen in Anspruch nimmt. Was ich oben als Zitat genutzt habe, entspricht also genau solch einer Seite im Buch, sodass ihr euch denken könnt, dass der Roman recht kurzweilig ist.  

Aber da wir schon in der Vergangenheit die Erfahrung gemacht haben, dass Masse nicht gleich Qualität ist und so manches Mal besonders die dünnen und schnell lesbaren Romane im Kopf bleiben, sollte man sich davon nicht abschrecken lassen. Denn was in diesem Buch wirklich begeistert und einen nicht loslassen wird, sind die Sprache und Ehrlichkeit des Autoren. Die Geschichte ist keine romantische Lovestory, die vor Kitsch nur so trieft. Sie hat ihre schönen, aber auch ihre grausamen Seiten, genau wie eine Beziehung.

Da sich der Roman strikt an die A-Z-Reihenfolge hält, sind die einzelnen Einträge und Erinnerungen des Erzählers natürlich nicht chronologisch geordnet. Der Leser erfährt manchmal also etwas, von dem er gerne mehr erfahren würde, auf dessen Auflösung er allerdings noch einige Wörter warten muss. Das sollte jedoch selbst die Ungeduldigsten von uns nicht aus der Fassung bringen, denn wie schon gesagt, lässt sich die Geschichte so schnell lesen, dass man sich nicht vom Autoren auf den Arm genommen fühlt, wenn es noch ein paar Seiten dauert, bis man dem Problem auf die Schliche kommt.


Mein Urteil

Ein außergewöhnliches Buch in Form eines Nachschlagewerks. Die einzelnen Einträge sind so schön geschrieben und so unglaublich ehrlich, dass man meist nur kopfnickend dasitzt und den Erzähler am liebsten in den Arm nehmen will. Ein Schmuckstück im Regal, selbst wenn es für die 224 Seiten kaum eine Stunde braucht um sie zu lesen.


6 Kommentare:

  1. Tolle Rezension - das Buch ist gerade direkt auf meine Wunschliste gewandert :-)

    LG
    Jai

    AntwortenLöschen
  2. Ich muss das Buch dringend ein zweites Mal lesen. Ich liebe David Levithan ja sowieso schon abgöttisch, aber als ich damals DWDL gelesen habe, war ich nicht ganz so überzeugt vom Inhalt, der Aufbau und Stil sind natürlich fantastisch.

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für die Rezi! Ich wollte von dem Autor schon länger mal etwas lese und jetzt weiß ich, welches Buch es sein wird :)
    Wobei die englischen Cover wirklich schöner sind, besonders das linke hat es mir angetan.

    AntwortenLöschen
  4. Wow, jetzt bin ich neugierig. Ich hatte das Buch schon ein paar mal in der Hand, konnte mich allerdings nie zwischen der deutschen und englischen Ausgabe entscheiden. Nach deiner Rezension sollte ich es aber tatsächlich bald mal kaufen...

    AntwortenLöschen
  5. Das Buch habe ich verschlungen, weil es mehr als nur Tipps sind, es sind die Erfahrungen und Erlebnisse die sehr realitätsnah beschrieben werden und sicherleich jedem eine Hilfestellung ist, der gern mehr zum Thema erfahren möchte.

    AntwortenLöschen
  6. Danke für den Link und diesen tollen Tipp. Eine geniale und interessante Rezi! Ein guter Grund "Das Wörterbuch der Liebenden" gleich mal beim Tausch Ticket zu suchen und anzufordern. Ich muss dann auch Schmunzeln. Mir gefällt deine Taschenbuchausgabe nämlich optisch am Besten. Ich bekomme jetzt die rote Hardcoverausgabe. Ist ja auch schön anzuschauen und halt etwas kreativer. :)

    Liebe Grüße
    Reni

    AntwortenLöschen

Ich liebe Kommentare, oh ja, ich liebe sie wirklich. Aber bitte schreibt keine nichtssagenden Einzeiler und verlinkt danach auf euren Blog. Die Kommentarfunktion soll nicht als Werbetafel, sondern für Diskussionen und nette Gespräche dienen.

Ich danke,
Cherry