¡Neue Bücher!: Strawberry #9

Erdbeere
Seit einem Monat bin ich nun wieder in Deutschland. Und das Beste daran: ich kann endlich wieder richtige Bücher kaufen. Bücher, die ich in die Hand nehmen, bestaunen und umblättern kann. Die ganze Zeit mit dem eReader zu lesen macht auf Dauer irgendwie keinen Spaß. Und da ich mich wie irre gefreut habe, endlich wieder physische Bücher kaufen zu können, wurde mein kleiner Stapel ganz schnell größer als gedacht. 



Wenn ich bleibe - Gayle Forman

Bleiben oder gehen, lieben oder sterben?

Mia muss sich entscheiden: Soll sie bei ihrem Freund Adam und ihrer Familie bleiben - oder ihrer großen Liebe zur Musik folgen und mit ihrem Cello nach New York gehen? Und dann ist von einer Sekunde auf die andere nichts mehr, wie es war: Auf eisglatter Fahrbahn rast ein Lkw in das Auto, in dem Mia mit ihrer Familie sitzt. Sie verliert ihre Familie und steht vor der Entscheidung ihres Lebens: Bleiben oder gehen?

Besitze ich nur als Hörbuch, aber da ich den zweiten Teil als Buch habe und dieses hier nur 3€ im Sale kostete, musste es mit.


Tschick - Wolfgang Herrndorf

Mutter in der Entzugsklinik, Vater mit Assistentin auf Geschäftsreise: Maik Klingenberg wird die großen Ferien allein am Pool der elterlichen Villa verbringen. Doch dann kreuzt Tschick auf. Tschick, eigentlich Andrej Tschichatschow, kommt aus einem der Assi-Hochhäuser in Hellersdorf, hat es von der Förderschule irgendwie bis aufs Gymnasium geschafft und wirkt doch nicht gerade wie das Musterbeispiel der Integration. Außerdem hat er einen geklauten Wagen zur Hand. Und damit beginnt eine Reise ohne Karte und Kompass durch die sommerglühende deutsche Provinz, unvergesslich wie die Flussfahrt von Tom Sawyer und Huck Finn.

Habe ich schon gelesen und fand es super. Rezension folgt, ich warte noch auf die Kirsche.


Lass mich niemals gehen - Guillaume Musso

New York, 2007. Fünfzehn Jahre ist es her, dass Ethan Heimat und Freunde hinter sich ließ, um seinen Traum von einem glamourösen Leben zu verwirklichen. Tatsächlich gelingt ihm in Manhattan eine steile Karriere als Psychologe und umschwärmter Medienstar. Er schreibt Bestseller zum Thema Selbstvertrauen und Lebensglück – er selbst aber fühlt sich einsam und leer. Die Frauen liegen dem attraktiven Mittdreißiger zu Füßen, doch er kann seine große Liebe Céline nicht vergessen, die er Jahre zuvor auf dem Weg zum Erfolg verlassen hat. Unverhofft lädt Céline Ethan zu ihrer Hochzeit am Halloweenabend ein. Ein schicksalhafter Tag, den der Psychologe drei Mal in Folge erleben muss – und jedes Mal wurden seine Aussichten geringer, doch noch seine inneren Dämonen zu bezwingen und sich und denen, die er liebt, die Chance auf ein neues Glück zu ermöglichen.

Habe ich auch im Sale für 3,99 € erstanden. Da kann man doch nicht Nein sagen, oder? Und das Buch war eh auf meiner Wunschliste. Irgendwo weiter unten.


Vaclav und Lena - Haley Tenner

Im russischen Emigranten-Milieu in Brighton Beach, Brooklyn, begegnen wir dem zehnjährigen Amateur-Zauberer Vaclav und seiner neunjährigen Assistentin Lena zum ersten Mal. Vaclav sehnt sich danach, als Magier in Coney Island aufzutreten, und Lena, das Waisenkind, sehnt sich nach Liebe. Eine Kinderfreundschaft voller Träume, zarter Geheimnisse und schmerzhafter Zweifel beginnt, bis Lena verschwindet. Die Hintergründe dieser plötzlichen Trennung sind tragisch. Sieben Jahre später begegnen sie einander wieder und was damals Freundschaft war, ist jetzt Liebe.
Doch wie antwortet die Liebe auf ein Trauma, dessen wahres Ausmaß Lena gar nicht kennt? Wie erfindet man eine Geschichte, die stärker ist als die Wahrheit? Vaclav liebt Lena - dies ist seine größte Stärke, und nicht umsonst ist er ein Zauberer ...

Meine aktuelle Lektüre, die schon ewig auf meiner Wunschliste stand. Bisher ist es ganz süß. Ich hoffe aber auf eine gewisse Sprachentwicklung. 



Siebzehn Silben Ewigkeit - Denis Thériault

Bilodo, ein junger Postbote aus Montreal mit einer Vorliebe für Kalligraphie, geht seinem Beruf voller Leidenschaft nach: Heimlich öffnet er abends über Wasserdampf handgeschriebene Briefe und träumt sich in fremde Lebenswelten. Eines Tages stößt er auf die ungewöhnliche Korrespondenz zwischen Professor Grandpré und Ségolène, einer Lehrerin aus Guadeloupe, die sich Gedichte schicken. Bilodo verliebt sich in Ségolène. Als Grandpré bei einem Verkehrsunfall ums Leben kommt, ersinnt Bilodo einen waghalsigen Plan: Will er den Kontakt zu Ségolène nicht abreißen lassen, muss er in die Identität des anderen schlüpfen und lernen, wie man mit siebzehn Silben die Ewigkeit einfängt ...

Das Buch kenne ich durch eine Freundin von mir, die es ganz gut fand. Habe ich auch im Sale für 3,00 € erstanden. War wirklich ein super günstiger Monat für mich. 


Eine exklusive Liebe - Johanna Adorján

Zwei Menschen, die miteinander alt geworden sind, beschließen, sich das Leben zu nehmen. Er ist schwer krank, sie will nicht ohne ihn sein. An einem Sonntag im Herbst 1991 setzen sie ihren Plan in die Tat um. Sie bringen den Hund weg, räumen die Wohnung auf, machen die Rosen winterfest, dann sind sie bereit. Hand in Hand gehen Vera und István in den Tod, es ist das konsequente Ende einer Liebe, die die ganze übrige Welt ausschloss, sogar die eigenen Kinder. 16 Jahre später erzählt Johanna Adorján die berührende Geschichte ihrer Großeltern.

Auf diese Geschichte bin ich schon wirklich gespannt.


Why we broke up - Daniel Handler

"I'm telling you why we broke up, Ed. I'm writing it in this letter, the whole truth of why it happened."

Min Green and Ed Slaterton are breaking up, so Min is writing Ed a letter and giving him a box. Inside the box is why they broke up. Two bottle caps, a movie ticket, a folded note, a box of matches, a protractor, books, a toy truck, a pair of ugly earrings, a comb from a motel room, and every other item collected over the course of a giddy, intimate, heartbreaking relationship. Item after item is illustrated and accounted for, and then the box, like a girlfriend, will be dumped.

Ebenfalls meine aktuelle Lektüre. Bisher sehr originell mit einer interessanten Protagonistin. 


The Fault in our stars - John Green

Krebsbücher sind doof , sagt die 16-jährige Hazel, die selbst Krebs hat. Sie will auf gar keinen Fall bemitleidet werden und kann mit Selbsthilfegruppen nichts anfangen. Bis sie in einer Gruppe auf den intelligenten, gut aussehenden und umwerfend schlagfertigen Gus trifft. Der geht offensiv mit seiner Krankheit um. Hazel und Gus diskutieren Bücher, hören Musik, sehen Filme und verlieben sich ineinander - trotz ihrer Handicaps und Unerfahrenheit. Gus macht Hazels großen Traum wahr: Gemeinsam fliegen sie nach Amsterdam, um dort Peter Van Houten zu treffen, den Autor von Hazels absolutem Lieblingsbuch.

Schon gelesen und mit der Kirsche rezensiert. Ein wirklich tolles Buch, vielleicht auch eines meiner Liebsten.

7 Kommentare:

  1. Ich beneide euch echt alle für The Fault in our stars :( Ich versuche es die ganze Zeit zu ertauschen, aber anscheinend mögt ihr es alle viel zu sehr :(

    AntwortenLöschen
  2. Von Tschick habe ich vor einer Weile das Hörbuch gehört, das war wirklich vorzüglich, sehr unterhaltsam!

    Und Why We Broke Up habe ich auch geraden erst gelesen. Stimme dir zu, sehr originell und so schön anzugucken :)

    AntwortenLöschen
  3. The Fault in Our Stars und Wenn ich bleibe sind beide echt traurig, aber so wunderschön erzählt. Wünsche ganz viel Spaß damit:).

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Strawberry und Cherry,

    ich würde euch beide gerne dazu einladen bei meinem Bücher Tausch projekt mitzumachen. Alle Infos rund um mein Experiment findet ihr hier: http://somekind-ofmiracle.blogspot.de/p/bucher-box.html

    Ich würde mich echt freuen wenn ihr mitmachen würdet.

    liebste grüße,

    Lexy :)

    AntwortenLöschen
  5. Hi theгe every one, hеre every one iѕ sharing these exρerience,
    so it's good to read this website, and I used to pay a quick visit this website everyday.
    Feel free to visit my blog ... dittobaby.com

    AntwortenLöschen

Ich liebe Kommentare, oh ja, ich liebe sie wirklich. Aber bitte schreibt keine nichtssagenden Einzeiler und verlinkt danach auf euren Blog. Die Kommentarfunktion soll nicht als Werbetafel, sondern für Diskussionen und nette Gespräche dienen.

Ich danke,
Cherry