¡Rezension!: Legend 01. Fallender Himmel

VanaVanille


Titel: Legend 01. Fallender Himmel
Autor/in: Marie Lu
Verlag: Loewe
Originaltitel: Legend
Seitenzahl: 368
Preis: 17,95 € (D)
ISBN: 
978-3-7855-7394-5




Ich glaube, ich bin nicht die Einzige, deren Magen sich langsam und schmerzvoll zusammenzieht, wenn sie das Wort Dystopie irgendwo liest. Zu viele gibt es von ihnen, zu ähnlich sind sie sich alle und zu aufdringlich ist die Art, wie sie sich langsam auf den Markt stürzen. Man kommt ja doch nicht an ihnen vorbei, macht sich wieder und wieder Hoffnungen - JA, du wirst jetzt die Ausnahme sein! Du bist eine WIRKLICH gute Dystopie - nur um mit der letzten Seite das Buch wieder einmal sehr enttäuscht zuklappen zu müssen. Und auch wenn die Lobesgesänge laut und oft zu hören sind, so muss ich doch sagen, dass auch Legend 01. keine dieser besonderen Ausnahmen bildet.

Auch hier wird der Leser mit zwei verschiedenen Protagonisten konfrontiert, die unterschiedlicher und doch identischer nicht sein können. Day, ein Ausgestoßener, der sich als Rebell durch das Leben schlägt und versucht, so gut es eben geht, zu protestieren. Und daneben June, eine Vorzeigesoldatin an der Spitze der Regierung, mit den besten Voraussetzungen. Beide unglaublich klug, unglaublich schön und natürlich unglaublich gut.
Natürlich eine Liebesgeschichte - wie sollte es auch anders sein - zwischen zwei Figuren, die sich eigentlich abstoßen und hassen müssten. Doch gegen jegliche Vernunft, ist die Anziehung selbstverständlich viel stärker als die Distanz, und so gehen sie ihren Weg gemeinsam, um gegen das bestehende System zu rebellieren.

Lange hat es gedauert, bis der Roman in mir einen Hauch von Spannung wecken konnte, was auch daran lag, dass der Teil, welcher überraschend sein sollte, ziemlich berechenbar war. Erst zur Hälfte ging es für mich dann wirklich los. Das lag nicht daran, dass die Autorin sich vielleicht viel Zeit mit ihren Figuren genommen hätte, damit der Leser diese besser kennen und verstehen lernt. Ganz im Gegenteil, besonders die Protagonisten waren für mich wie Schaufensterpuppen, perfekt aber ausdruckslos. Somit war Legend eines jener Bücher, in dem es mich zu den Nebencharakteren zog, die allerdings so kleine Rollen spielten, dass man sie bestenfalls als Statisten bezeichnen konnte.
Es ist schwierig auf dem Dystopie-Markt mit einer neuen, prickelnden Idee zu kommen, die alle aufsehen lässt. Aber wenn einem schon die Idee für eine ausgefallene Handlung fehlt, dann kann man doch seine Kreativität jedenfalls in seinen Figuren ausleben, oder nicht?

Mein Urteil

Ich möchte nun nicht sagen, dass Legend 01. eine schlechte Dystopie ist, aber wer sich in diesem Genre auskennt und auf etwas Besonderes hofft, wird wohl kaum überrascht werden. Die Idee war nett, die Personen ganz okay und die Handlung so lala.

4 Kommentare:

  1. Herzlichen Dank für diese aufschlussreiche Rezension. Ich habe jetzt eine längere Dystopiepause einggelegt, weil ich diese ganzen 0815 Geschichten satt hatte. Mit "Legend" wollte ich es jetzt mal wieder wagen, vor allem weil viel Gutes über das Buch geschrieben wurde. Was du jetzt aber schreibst, demotiviert mich ein bisschen - zum Glück, mein SuB platzt sowieso gerade. Ich werde dann mal wieder meine Erwartungen herunterschrauben und dieses Buch vielleicht etwas später lesen, wenn mir nach einer ganz normalen Dystopie und nichts Außergewöhnlichem sein sollte.

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin ja ganz froh, deine 3 Früchtchen Bewertung zu sehen. Momentan lese ich Legend, habe erst etwa 100 Seiten hinter mir, aber so richtig kann ich bisher den Hype nicht verstehen. Für mich nichts neues. Liest sich gut, aber hmmm...das Rad wurde hier nicht neu erfunden. Vielleicht werde ich ja noch auf den nächsten 260 Seiten überrascht.

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch ist vor ein paar Wochen auch auf meinem Wunschzettel gelandet. Man gibt halt nie die Hoffnung auf, dass man doch noch wieder eine besondere Dystopie in der Hand halten wird. Nach deiner Rezi ist Legend mittlerweile aber auf meinem Wunschzettel auch wieder nach unten gerutscht...

    AntwortenLöschen
  4. Ich lese "Legend" momentan und habe etwa 100 Seiten hinter mir. Bisher gefällt es mir ganz gut, aber überzeugt hat es mich noch nicht... Wenn du schon 3 Kirchlein vergibst, sind bei mir bestimmt 4 drin! ;)

    P.S.: Ist meine letzte Mail bei dir angekommen? :/

    AntwortenLöschen

Ich liebe Kommentare, oh ja, ich liebe sie wirklich. Aber bitte schreibt keine nichtssagenden Einzeiler und verlinkt danach auf euren Blog. Die Kommentarfunktion soll nicht als Werbetafel, sondern für Diskussionen und nette Gespräche dienen.

Ich danke,
Cherry