¡Kurz&Knapp!: Sixteen Moons

Erdbeere


Titel: Sixteen Moons - Eine unsterbliche Liebe
Autor/in: Kami Garcia & Margaret Sohl
Verlag: cbj
Originaltitel: Beautiful Creatures
Seitenzahl: 544
Preis: 18,95 € (D)
ISBN:
978-3570138281



Kami Garcia und Margarete Stohl sind für mich natürlich keine unbekannten Namen, aber bisher hatte ich nie großes Interesse daran, Sixteen Moons zu lesen. Doch dann sah ich den Filmtrailer, und was soll ich sagen? Er war echt gut. Machte Lust auf mehr. Vielleicht lag es aber auch an den grandiosen Soundtrack von Florence, der den Trailer den perfekten Vibe gab. Auf jeden Fall machte er mich neugierig. Also las ich das Buch.

So an sich sind ja Kleinstadtgeschichten mit mysteriöse/n Neuankömmling nichts Neues. Alles schon da gewesen. Ich weiß. Was also macht dieses Buch zu etwas Besonderem? Eigentlich gar nichts. Zwar gibt es faszinierende Charaktere (Ridley), das sind aber eben nicht Lena und Ethan. Und um die geht es ja größtenteils. Auch zieht sich stellenweise das Werk etwas ins Unendliche, nur um dann ein paar spannende Szenen aus der Schublade zu holen, die mich zum weiterlesen animierten. Punkten konnte das Buch wiederum mit dem guten und flüssigen Schreibstil der beiden Autorinnen, die mir ihr Südstaaten-Amerika wirklich näher gebracht haben und ich mir wunderbar bildlich vorstellen konnte. Auch wenn das Buch nicht vor innovativen Ideen strotzt, hatte es doch so einiges an Potential zu bieten. Setting, Schreibstil und Ende lassen mich nun überlegen, ob ich die Reihe verfolgen sollte.

2 Kommentare:

  1. Ich fand das Buch leider ziemlich langweilig, aber na ja, man muss ja auch nicht alles mögen. :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich fand das Buch an einigen Stellen ebenfalls etwas langatmig (daher auch nur 3,5 Erdbeeren. Aber den zweiten Teil dagegen fand ich richtig gut und spannend erzählt. Hast du alle Teile gelesen?

    AntwortenLöschen

Ich liebe Kommentare, oh ja, ich liebe sie wirklich. Aber bitte schreibt keine nichtssagenden Einzeiler und verlinkt danach auf euren Blog. Die Kommentarfunktion soll nicht als Werbetafel, sondern für Diskussionen und nette Gespräche dienen.

Ich danke,
Cherry