¡Rezension!: Flavia de Luce - Vorhang auf für eine Leiche

VanaVanille


Titel: Flavia de Luce - Vorhang auf für eine Leiche
Autor/in: Alan Bradley
Verlag: Penhaligon
Originaltitel: I am Half-Sick of Shadows
Seitenzahl: 320
Preis: 19,99 € (D)
ISBN:
978-3-7645-3098-3




Endlich ist sie zurück, die kleine chemiebesessene Amateurdetektivin Flavia, die nicht einmal zur besinnlichsten Zeit des Jahres Ruhe findet. Denn ihr vierter und neuster Fall spielt direkt an einem verschneiten Weihnachtsfest im Hause de Luce, welches - vollkommen ungewohnt - plötzlich voller Verdächtiger steckt.

Die Vorfreude hat sich gelohnt, denn die 11Jährige Protagonistin konnte mich auch diesmal von sich überzeugen und bereitete mir ein riesiges Lesevergnügen. Das Besondere an dieser Reihe ist, dass sie den klassischen Krimi à la Sherlock Holmes oder Miss Marple - d.h. keine abgetrennten Extremitäten, sondern eher durchdachtes Kombinationstalent -  mit einer cleveren, jungen Heldin verbindet, die für frischen Wind im Bücherregal sorgt. Auch wenn man ab und zu ins Stutzen gerät, sobald Flavia ihr Wissen im Bereich der Chemie auspackt, lässt sie doch oft genug das verletzliche, noch sehr naive Mädchen durchscheinen und sorgt so dafür, dass ihre Rolle weiterhin authentisch bleibt.

Was mir speziell in diesem Teil auffiel, ist die Tatsache, dass ich mich auch auf weitere Figuren gefreut habe, die in der Flavia-Reihe schon einen festen Stammplatz besetzen. So sind mir besonders Daphne (Flavias zweitälteste Schwester) und Dogger (der Hausdiener) sehr ans Herz gewachsen und nicht mehr von den Seiten der Romane wegzudenken.

Wer sich nun fragt, ob es von Nöten ist alle bisherigen Teile gelesen zu haben, um nun auch den letzten zu verstehen, den kann ich beruhigen. Flavias Fälle sind voneinander unabhängige Geschichten und können somit in einer beliebigen Reihenfolge gelesen werden. Zwar kommt das Mädchen immer mal wieder auf frühere Geschehnisse zu sprechen, dies geschieht aber nur mit ein oder zwei Sätzen, die beim Verlauf der jetzigen Geschichte nicht von Belang sind. 

Mein Urteil

Eine der besten Flavias bisher und mit der winterlichen Stimmung perfekt geeignet für die kalten Jahreszeiten. Wenn Cleverness und Spannung so gut kombiniert werden, macht auch mir das Krimilesen Spaß. Bitte mehr, Herr Bradley. Viel viel mehr!


1 Kommentare:

  1. Hallo,

    Wenn du möchtest kannst du ja mal bei mir vorbeigucken.

    http://the-life-of-a-chaotic-girl.blogspot.de/

    Viele Grüße Chaotic Girl

    AntwortenLöschen

Ich liebe Kommentare, oh ja, ich liebe sie wirklich. Aber bitte schreibt keine nichtssagenden Einzeiler und verlinkt danach auf euren Blog. Die Kommentarfunktion soll nicht als Werbetafel, sondern für Diskussionen und nette Gespräche dienen.

Ich danke,
Cherry