¡Rezension!: Verdammt heiß

VanaVanille

In Zeiten von Shades of Grey, Feuchtgebiete und anderen "hocherotischen" Romanen ist es schwer noch an ein Buch zu glauben, was authentisch erotische Gefühle beschreibt, ohne dabei doch zu kitschig zu sein, oder eben so pervers, dass einem die Schamesröte ins Gesicht steigt (selbst mir, und ich bin recht hart im nehmen). Was für ein Genuss war dagegen "Verdammt heiß", deren Herausgeberin es sich zur Aufgabe gemacht hat erotische Erzählungen für Jugendliche zu sammeln, die unverblümt auf Sexualität und erste Erfahrungen schauen wollen. Keine rosarote Brillle, keine Liebe auf den ersten Blick, es geht wirklich um Lust, Leidenschaft und die verschiedensten Weisen sich zu begehren.

Besonders schön empfand ich das Herangehen an gleichgeschlechtliche Liebe, die hier genauso thematisiert wird, wie auch das Liebesleben zwischen Jungen und Mädchen, ohne Scham, ohne Probleme. Auch sexuelle Erfahrungen zwischen jung und alt werden in zwei von den Kurzgeschichten behandelt und waren dabei aber nicht darauf aus zu schockieren oder zu verstören. Ich befürchte trotzdem, dass viele Leser von einigen der Geschichten eher abgeschreckt werden, insbesondere, wenn sie bisher nur amerikanische Jugendbücher gewohnt sind, die diese Schritte niemals gehen würden. In diesem Buch haben wir es jedoch mit skandinavischen Autoren zu tun, die, wie ich es bei ihnen auch nicht anders erwartet habe, keineswegs verklemmt sind, sondern offen und ehrlich über Sex und Liebe sprechen können. Sehr erfrischend!!!

Wer also offen für Literatur dieser Art ist und zwischen vielen Romanen auch mal Zeit für Kurzgeschichten hat, der sollte sich diese kleine Perle nicht entgehen lassen. Im Nachhinein würde ich die ganzen Geschichten zwar nicht hintereinanderweg lesen, sondern eher wie kleine Häppchen genießen, aber wenn man mal Lust auf eine prickelnde Geschichte verspürt, ist jede von ihnen genau das Richtige.

Am Ende mal wieder meine drei Favoriten: 
Eine Kette aus Zuckerperlen / Pose / Mein klitzekleiner Beinahbruder
   

Mein Urteil

Erotische Unterhaltung für zwischendurch, die mit verschiedenen Themen und Gelüsten reizt. Da hätte ich gut und gern noch ein paar Geschichten mehr lesen können. Ein Hoch auf die unprüde Erzählweise der skandinavischen Autoren!


7 Kommentare:

  1. Hi,
    Wow das hätte ich jetzt nicht erwartet... Hätte gedacht das das Buch nicht so gut abschneidet. Irgendwie bin ich überaus positiv überrascht und das werde ich mir mal genauer anschauen ;)
    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war davor auch mehr als skeptisch, aber die Geschichten konnten mich wirklich überzeugen. Bin allerdings auch der Ansicht, dass es viel mit eigenen Erfahrungen und Vorlieben zu tun hat, ob man dem Buch etwas abgewinnen kann, oder eher nicht :)

      Löschen
  2. Oha, das ist ja mal was ganz anderes. Klingt total gut, da hast du mir jetzt quasi Lust drauf gemacht ;D Und der Schlüppi dazu xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ja den Schlüpfer mag ich auch :D Ist mit den Regenbogenfarben auch eine kleine Anspielung auf gleichgeschlechtliche Liebe drin... ganz geschickt von mir ;)

      Löschen
    2. Aaah, sehr subtil, das war mir gar nicht aufgefallen.
      Übrigens höre ich gerade schon das Hörbuch zu Verdammt heiß und bin dir wirklich dankbar für den Tipp. Hätte das nie allein entdeckt und finde es bisher sehr cool.

      Löschen
    3. Ach da gibt es auch ein Hörbuch zu? Das ist ja toll :)
      Freut mich, dass es dir bisher gefällt :D

      Löschen
    4. Ja, hab ich direkt entdeckt nachdem ich deine Rezension gelesen hab. Sind auch sehr gute Sprecher, die das vorlesen <3

      Löschen

Ich liebe Kommentare, oh ja, ich liebe sie wirklich. Aber bitte schreibt keine nichtssagenden Einzeiler und verlinkt danach auf euren Blog. Die Kommentarfunktion soll nicht als Werbetafel, sondern für Diskussionen und nette Gespräche dienen.

Ich danke,
Cherry