So viel Schönes beschert uns 2014

VanaVanille

 
Das Blättern durch die Kataloge zeigt uns auch diesmal wieder, dass viele Reihen fortgesetzt werden, die in 2013 ihren Anfang fanden - darunter mal mehr, mal weniger tolle. Zwei Trilogien dürfen dieses Jahr also beendet werden: Grischa - Lodernde Schwingen (Juli) und Die Bestimmung - Letzte Entscheidung (März).
Auch Snickets zweiter Band zu seinen Lehrjahren (Juli) darf auf der Wunschliste nicht fehlen, der mit Verliebt in Holly Hill (März) vielleicht noch einen Nachbarn bekommt.
 


Und was lässt die Augen der Erdbeere immer größer werden? Ja, genau, Kai Meyer schreibt wieder
und traut sich mit Phantasmen (März) mal an eine geisterhafte Geschichte. Aber auch sonst werden Fantasyfans im neuen Jahr gut bedient sein, denn die Programme der Verlage versprechen sehr viel Abwechslung und frischen Wind. Besonders Steelheart (Juni) interessiert uns nach so vielen guten Kritiken sehr und bleibt auf alle Fälle im Hinterkopf. 
 


Wenn es um Jugendbücher geht, dürfen die romantischen Vertreter des Genres natürlich nicht fehlen. Ob nun altbekannte Autoren á la Simone Elkeles, die ihr Herz verspielt (Mai) und ein Herr Grant, der gemeinsam mit seiner Co-Autorin ein neues Eve & Adam (Januar) erschafft, oder ganz neue, "fremde" Schriftsteller - alle versprechen sie uns doch große Gefühle.
Wer jetzt bei Land ohne Lilien (Juli) und dem Namen Lauren DeStefano stutzt, liegt ganz richtig, hier handelt es sich um die Chemical Garden-Reihe, die zwar bereits als Totentöchter in Deutschland startete, nach ausbleibendem Erfolg nun aber scheinbar neu designt wurde. Band 1 und 2 erscheinen zeitgleich im Juli als Taschenbuch.
 
 

Solltet ihr Themen suchen, die ihr nicht hinter jeder Ecke findet, dann seid ihr bei den "Problemkindern" ganz richtig. Häusliche Gewalt in Das Ende der Lügen (Mai), eine Herztransplantation in Das andere Herz (Juni) oder ein Mädchen der Amish People in Draußen wartet die Welt (Februar), hier geht es um tiefe Gefühle und besondere Leben. 
Worauf wir kaum warten können? Patrick Ness hat bereits mit Sieben Minuten nach Mitternacht bewiesen, dass er sich mit Emotionen sehr gut auskennt. Es wird interessant sein endlich herauszufinden, was uns bei Mehr als das (März) erwartet. Der Klappentext klingt jedenfalls schonmal genial.
Wer mal wieder etwas wie Das Schicksal ist ein mieser Verräter braucht, dem könnte Einer da oben hasst mich (Mai) gefallen.
 
 

Doch auch ein paar Titel in englischer Sprache haben sich bereits auf der Wunschliste angesammelt. Darunter gleich vier Fortsetzungen, angeführt von Hollow City (Januar), dem zweiten Teil von Miss Peregrine's Children (wurde ja auch mal Zeit).
Wer sich immer mal wieder über was Neues von Lauren Oliver freut, der kann sich schon einmal auf Panic (März) gefasst machen. 
 
 
Und, war was für euch dabei, oder freut ihr euch im neuen Jahr auf ganz andere Titel?


4 Kommentare:

  1. Toller Post :)
    Also die Divergent trilogie hab ich schon hier als Schuber und Grischa hab ich noch gar inicht begonnen aber dann kann ich evt. uach gleich alle 3 Bände lesen ^^
    Bei den Herzschmerz Sachen ist Eve & Adam bereits auf meine WuLi gewandert und bei dem neuen Buch von Nina Blazon warte ich mal ein paar Rezis ab ;) Das Cover von Skylark find ich irgendwie ganz schick muss ich mal schauen um was es da geht...

    Ach ja und "The One" somit wäre ja dann auch mal die Selection Reihe beendet :)

    LG ♥

    AntwortenLöschen
  2. Also das von Ransom Riggs brauch ich unbedingt und "Einer da oben hasst mich" hört sich vom Titel allein schon vielversprechend an :) Vielleicht auch nur, weil mir der Satz aus der Seele spricht ;DD Ansonsten muss ich mir meine Kaufentscheidungen noch gut überlegen, bei Blazons Buch z.B. bin ich ziemlich zwiegespalten, genauso wie bei "Phantasmen" und "Obsidian"

    Liebe Grüße,
    Bramble

    AntwortenLöschen
  3. Ich freue mich auf 2014. Es werden wieder ein paar Trilogie beendet (Mara Dyer und Brodi Ashtons Ewiglich-Trilogie sowie Grischa).
    Auf "Phantasmen" von Kai Meyer freu ich mich auch. Seine Bücher mag ich generell und der Plot zu seinem neuen Buch hört sich echt interessant an, aber auch auf "Obsidian" bin ich gespannt.
    Das es endlich mit Random Riggs weitergeht, freut mich auch sehr. Obwohl ich noch nicht weiß, ob ich nicht doch (wie beim ersten Buch) auf die deutsche Übersetzung warte. Mal sehen.
    Bei Lauren Oliver bin ich noch nicht sicher, ob ich es mir kaufe. Mir gefiel ihr erster Einzelband "Wenn du stirbst..." doch sehr gut, aber ich auch hier bin ich noch unentschlossen.

    Freuen tue ich mich auch auf das Sequel "The Unbound" von Veronica Schwab, weil mir "The Archived" (dt. Titel "Das Mädchen, das Geschichten fängt"; ich rege mich nicht über das SEHR unpassende Cover auf) unglaublich gut gefiel. Auch auf "Hide" von Jennifer Rush.

    AntwortenLöschen
  4. Und ich meinte Victoria Schwach, nicht Veronica. >.<

    AntwortenLöschen

Ich liebe Kommentare, oh ja, ich liebe sie wirklich. Aber bitte schreibt keine nichtssagenden Einzeiler und verlinkt danach auf euren Blog. Die Kommentarfunktion soll nicht als Werbetafel, sondern für Diskussionen und nette Gespräche dienen.

Ich danke,
Cherry