¡Kurz gesagt...!: New World - Die Flucht

VanaVanille



Eigentlich hatte ich - schon vor dem Lesen - eine lange Rezi für dieses Buch geplant, denn nach Ness' anderem Buch More than this und so vielen lobenden Worten der Blogger, denen ich immer wieder gern vertraue, war ich mir sicher, dass ich aus dem Staunen nicht mehr heraus kommen und niemals die passenden Worte finden würde. Das Problem ist nun, ich kann es doch und zwar kurz und knapp:

Dieses Buch ist eine Dystopie, tadaaaaa, und was allen anderen Menschen wahrscheinlich klar war, kam für mich überraschend. Dazu kam ein naiver, unwissender Junge, der mich oftmals zur Weißglut brachte (Unwissenheit verzeih ich ihm, aber nicht den Umgang mit seinem Hund... jaja ich weiß, die Beziehung der beiden entwickelt sich, aber naja...grrrr) und schon hatten wir einen schlechten Start für mich und die Geschichte. Dies wurde im Laufe der Handlung zwar wesentlich besser, aber da ich wirklich über 100 Seiten brauchte um mit allem so richtig warm zu werden, kann ich dem Roman leider nicht so viele Punkte geben, wie vorher vermutet.

Ich möchte keinesfalls sagen, dass mir dieser erste Teil nicht gefallen hätte. Ich fand ihn spannend, für eine Dystopie wirklich gut, er hatte tolle Ideen (wenn man sich mal vorstellt, dass man die Gedanken aller Männer hören müsste.... brrr.... grausig), einen wunderbaren Hund (der mich oft an  Dug aus "Oben" erinnerte), sympathische, sowie unsympathische Charaktere, und es gab Szenen, die so hemmungslos böse waren, dass ich sie eigentlich gar nicht fassen konnte. Eine dieser Szenen, für mich die einzige, bei der ich gefühlsmäßig so richtig dabei war, hat mich Tränen weinen lassen.... ach naja, die, die es gelesen haben, werden wissen was ich meine.


7 Kommentare:

  1. Ja, Todds Umgang mit Manchee fand ich auch nicht bezaubernd, vor allem nicht als Hundefreund! Aber einerseits wollte er den "blöden" ;) Hund ja nicht. War das die Szene mit Manchee? :)

    Liebe Grüße,
    Bramble

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaa, die Szene wars. Und ich habe wirklich Tränen vergossen und musste das Buch schließen. Irgendwie lauerte die Vermutung ja schon im Hinterkopf, aber dann kam es und es traf mich doch wie ein Blitz. Schrecklich :(

      Löschen
  2. Manchee <3
    Du liest aber noch weiter oder? Die Trilogie gehört für mich zu einer der besten, komplexesten, die ich je gelesen habe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Gott, also wenn du wirklich so schwärmst, ja, dann les' ich weiter und bestell mir gleich den zweiten Teil. Doof ist nur, dass man den dritten derzeit nicht auf deutsch bekommt (ich weiß nicht, wieso der Verlag das macht -.-) und ich dann beim letzten Part auf englisch umschalten müsste. Ich hoffe, ich schaff das :/

      Löschen
    2. Och, das ist ja blöd. Aber eh du den zweiten gelesen hast, ist der vielleicht wieder lieferbar? Ich glaube der Stil ist eigentlich nicht so kompliziert, man muss sich halt nur an Todds Schreibweise gewöhnen, er schreibt ja z.B. immer "direcshun" anstelle von "direction" usw.

      Löschen
  3. Um die Bücher schleiche ich ja nun auch schon eine Weile herum, deine Rezi hat das ganze jetzt wieder interessant gemacht. Ich muss sie mir wohl doch noch besorgen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also interessant sind sie auf alle Fälle, und wenn ich so die Meinungen der anderen höre, mag ich eigentlich auch gleich weiterlesen. Ich hoffe dir wird es ähnlich ergehen ;)

      Löschen

Ich liebe Kommentare, oh ja, ich liebe sie wirklich. Aber bitte schreibt keine nichtssagenden Einzeiler und verlinkt danach auf euren Blog. Die Kommentarfunktion soll nicht als Werbetafel, sondern für Diskussionen und nette Gespräche dienen.

Ich danke,
Cherry