ReRead-Rezi ~ Harry Potter und die Kammer des Schreckens

VanaVanille
 

Und schon ist auch das zweite Schuljahr des berühmtesten Zauberlehrlings der Welt um. Es war toll ein weiteres Mal in die Kammer des Schreckens zu steigen und Lockharts speziellen Unterricht zu folgen. Da aber nur wenige von euch Hogwarts noch nicht selbst besucht haben, hier nun die zweite Liste meiner Oh, das hätte ich fast vergessen oder fällt mir jetzt erst auf-Erlebnisse (Spoilergefahr).


PERCY! Auch wenn er ein Besserwisser, ein Ekelpaket und ein Streber ist, so komm' ich doch nicht drumherum zu sagen, dass ich ihn lieb gewonnen habe. Vielleicht ist er sogar einer der am meisten missverstandenen Charaktere in den HP-Bänden ... vielleicht.

Hach! Wie gern würd' ich doch einmal im Fuchsbau übernachten und das rasante Treiben der Weasleys beobachten.

WAS? Die Todestagsfeier des Fast Kopflosen Nicks (oh entschuldigen Sie, ich meine natürlich Sir Nicholas de Mimsy-Porpington) fand bereits im zweiten Band statt? Ich hatte sie etwas später erwartet...

Ebenfalls vergessen habe ich, dass der Begriff Squib auch bereits im zweiten Teil auftaucht.

Wenn man richtig aufpasst, benimmt sich Ginny eigentlich schon eine ganze Weile sehr verdächtig. Ich frage mich, ob ich damals, beim ersten Lesen, bereits erste Vermutungen hatte ... solang ist's her.

Mein Herz ging auf, als man das erste Mal richtig bemerkt, wie viel Ron an Hermine liegt. Ich war ja schon immer ein Fan dieser Konstellation, konnte mich aber nicht mehr daran erinnern, dass es bereits hier so deutlich wird.

Valentinstag á la Lockhart. Gruselig....

Was für eine große Rolle Fawkes im Kampf zwischen Harry und Voldemort spielt. Nicht nur in diesem zweiten Band, sondern auch generell. Bedenken wir doch nur mal seine zwei Schwanzfedern, die als Kern der beiden Zauberstäbe dienen.

In diesem Sinne:
Feinde des Erben, nehmt euch in Acht!

Auf ins nächste Jahr!

6 Kommentare:

  1. Du hast mir gerade enorm Lust darauf gemacht ebenfalls die ganze Reihe zu rereaden, obwohl ich den ersten Band eh erst gelesen habe und die Bücher allgemein schon ziemlich oft von mir gelesen wurden :D Was war gleich nochmal Squib? xDD

    Liebe Grüße,
    Bramble

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Squibs sind Menschen, die in einer Zaubererfamilie geboren wurden, aber keine Zauberkräfte besitzen. Siehe Filch ;)
      Die ersten vier Teile habe ich auch schon öfter gelesen, aber bei 5, 6 und 7 waren es immer nur ein- oder zweimal. Darum freue ich mich auf die Bände schon ganz besonders :)

      Löschen
  2. Also ich weiß nicht ob Percy ein missverstandener Charakter ist. Er wird ja später zu einem richtigen A***. Ich würd bei ihm nur sagen, am Ende hatte er sein Herz dann doch auf dem richtigen Fleck^^

    Wusstest du, dass Rowling die Konstellation Ron/Hermine bereut? Sie meint, im Nachhinein würde sie doch lieber Harry und Hermine verkuppeln, was ich schrecklich finde.

    Ich glaube nicht, dass ich Ginny in Verdacht hatte, man kann ihr verhalten auch nur als allgemeine Angst deuten. Aber ich finde auch, wenn man es weiß, ist es offensichtlich, dass sie es war.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Percy wird ja nicht nur erst zu einem Arsch, er ist es eigentlich schon von Anfang an. Trotzdem glaube ich, dass man auch etwas zu hart mit ihm umgesprungen ist und er niemals so abgebrüht war, wie er immer getan hat. Das mit Fred hat ihn wahrscheinlich wachgerüttelt, obwohl er gegen die Zwillinge ja immer den meisten Groll gehegt hat. Ich kann wahrscheinlich auch nicht verkraften, dass irgendein Weasley wirklich böse sein könnte ;)

      Ja, das hab ich jetzt schon des öfteren gehört und ich glaube die Frau möchte damit eher die Leser glücklich machen, die damals so verbittert auf das Harry/Hermine-Paar gehofft hatten (wieso auch immer, denn in meinen Augen passen die beiden so gar nicht zusammen). Ich bin ja immer eher für: Was sich liebt, das neckt sich und so stand für mich außer Frage, dass die beiden zusammen finden. :)

      Irgendwann wird es allerdings offensichtlich, dass es nur einer der Gryffindors sein könnte und von denen hat sich eindeutig Ginny am verdächtigsten benommen. Aber wie gesagt, ich weiß jetzt leider auch nicht mehr, ob es mir damals aufgefallen ist, oder ob ich es, wenn ich es jetzt das erste Mal gelesen hätte, bemerkt hätte.

      Löschen
  3. Tolle Rezension!
    Ich bin eine der wenigen die noch nicht die ganze Harry Potter Reihe gelesen hat. Vor einigen Tagen erst habe ich den dritten Band beendet.
    Früher wollte ich aus Protest keine der Harry Potter Anhänger sein und hab Film & Buch "verschmäht". Jetzt bin ich genauso süchtig nach der Reihe wie so viele andere ;)
    Ich hab den zweiten Band auch erst Anfang Februar gelesen aber kann mich absolut nicht mehr erinnern was ein 'Squip' ist. Werde ich sofort googlen. Bei den vielen neuen Begriffen die man in den HP-Büchern findet, finde ich das aber ganz okay das mir da der ein oder andere entfällt.
    Was meinst du? (;

    ReReads finde ich immer total klasse weil man dann viele Eindrücke sammelt die man beim ersten Mal vielleicht überlesen hat. Ich hab schon länger kein Buch mehr rereaded aber irgendwie hast du gerade meine Lust total geweckt den ersten HP-Band nochmal zu lesen.

    Liebe Grüße,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab die ersten vier Teile schon einige Male gelesen, deswegen haben sich viele Begriffe bereits in meinen Kopf gebrannt und gehen da nicht mehr weg ;D Aber wenn man es bisher nur einmal gelesen hat, kann einem das ein oder andere sicherlich auch wieder entfallen. Da machen dann die Rereads auch erst so richtig Spaß.

      Ich würde dir empfehlen vielleicht die ganze Reihe zu beenden und dann nochmal von vorn zu beginnen. Dann erkennt man erst die ganze Komplexität des HP-Universums :)

      Löschen

Ich liebe Kommentare, oh ja, ich liebe sie wirklich. Aber bitte schreibt keine nichtssagenden Einzeiler und verlinkt danach auf euren Blog. Die Kommentarfunktion soll nicht als Werbetafel, sondern für Diskussionen und nette Gespräche dienen.

Ich danke,
Cherry