¡Kurz gesagt...!: Phantasmen [Hörbuch]

Erdbeere

Wenn Kai Meyer eines kann, dann ist es Geschichten erzählen. Ob nun Arkadien oder Phönix und Asche- jedes Mal präsentiert uns Kai Meyer außergewöhnliche Ideen und ausgefallene Charaktere. So sehr ich seine Geschichten auch mag - mit seinen Figuren habe ich so meine Probleme. Wie schon Rosa und Alessandro lies mich auch Rain und Tyler irgendwie kalt. Einzig und allein Emma mochte ich. Kai Meyers Figuren besitzen immer eine gewisse Distanz, die dafür verantwortlich ist, dass ich nicht an die Figuren herankomme und mir meistens völlig schnuppe ist, was mit ihnen passiert. Daran konnte nicht mal Maria Koschny was ändern. Und sie ist einer meiner Lieblingssprecher (Katniss' Stimme) und spricht auch hier wieder wundervoll und ausdrucksstark und ich bin froh zum Hörbuch gegriffen zu haben.

Auch wenn die Idee spannend und außergewöhnlich war, streckenweise sogar gruselig mit all den Geistern, zog sich die Geschichte zeitweise in die Länge. Von all den Kai Meyer-Büchern,die ich gelesen habe, ist Phantasmen leider das, was mich am wenigsten begeistern konnte. Da konnte die gute Story und der sensationelle Schreibstil von Meyer nicht viel ausmachen. Schade.


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich liebe Kommentare, oh ja, ich liebe sie wirklich. Aber bitte schreibt keine nichtssagenden Einzeiler und verlinkt danach auf euren Blog. Die Kommentarfunktion soll nicht als Werbetafel, sondern für Diskussionen und nette Gespräche dienen.

Ich danke,
Cherry