¡Neue Bücher!: Cherry #32

VanaVanille

Ein kleiner Zwischenbericht aus Frankfurt in dem ich euch gleich mal meine neuen Bücherlein präsentieren möchte. Es sind eigentlich nur drei Wunschbücher dabei, der Rest hat sich durch die Veranstaltungen auf dem Campus angesammelt. Aber da sagt man ja nicht nein, wenn so hübsche Bücher einen anlächeln und mit nach Hause genommen werden wollen.



 

Drei Wünsche hast du frei...

Nach langem Überlegen habe ich mich nun doch dazu entschieden auch Frau Rowlings Krimi Der Ruf des Kuckucks zu lesen, obwohl dieses Genre nur selten meinen Geschmack trifft. Aber wenn es jemand schaffen könnte, dann wohl die Erfinderin von Harry & Co, und ihr anderer Roman für Erwachsene hat mir ja ebenfalls sehr zugesagt (war allerdings auch kein Krimi).

Auch das neue Buch von Kai Meyer, das sich Phantasmen nennt und bereits von vielen gelesen wurde, durfte bei mir einziehen. Ich bin bei dem Herrn ja immer etwas zwiegespalten, doch eines muss man ihm lassen, seine Ideen klingen stets nach etwas Besonderem. Ich habe bereits die Hälfte gelesen und bin gespannt, was mich noch alles erwartet.

Und nun zum dritten Wunsch, den wahrscheinlich kaum einer von euch bereits ins Auge gefasst hat: Der Distelfink. Ich bin auch nur darauf gekommen, weil eine Kollegin von mir bereits von einem anderen Buch der Autorin geschwärmt hat. Aber auch dieses neue Werk von ihr soll wirklich gut sein. Da nehme ich doch gern auch mal mehr als tausend Seiten auf mich.

 ------------------------------

Die Restlichen...

Um es nochmals zu erwähnen, hier auf dem Media Campus in Frankfurt finden oftmals Veranstaltungen statt in denen sich entweder Verlage, oder Autoren vorstellen. Bisher habe ich zwei dieser Events besucht und mir natürlich auch ein paar Bücher geschnappt. 

Zuerst einmal war Jenni Fagan hier, die uns ihren Debütroman Das Mädchen mit dem Haifischherz präsentierte, welches auch bei einigen von euch bereits wegen der LBM im Regal steht. Ich bin mir noch nicht sicher, wie mir das Buch gefallen wird, aber ich fand es schön, dass sie selbst daraus vorgelesen hat (in ihrem netten, schottischen Englisch). Die Filmrechte sind auch bereits verkauft, was ich ziemlich krass fand.

Bei der Vorstellung des Wagenbach-Verlags kamen dann noch Intermission und Siebenbrunn dazu. Die Cover dieser kleinen Reihe finde ich grässlich, jedoch hat der Verlag jungen Autoren die Chance gegeben ihre Werke zu veröffentlichen, und das ist dann schon wieder toll.

Ach ja, das letzte Buch, Hot Water Music, war eines jener Bücher, die manchmal auf dem Campus stapelweise herumliegen und mitgenommen werden dürfen. Es handelt sich hierbei um eine Kurzgeschichtensammlung und bildet damit mal wieder eine schöne Abwechslung neben all den Romanen.




8 Kommentare:

  1. Das Mädchen mit dem Haifischherz habe ich auch noch auf dem SuB liegen.
    Phantasmen reizt mich ja auch irgendwie ;-).

    Wünsche dir viel Spaß mit den Büchern.

    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  2. Das Mädchen mit dem Haifischherz fand ich echt genial! Das es dazu einen Film geben wir wusste ich nicht aber denn muss ich unbedingt ansehen ;)
    Viel Spaß mit deinen tollen Büchern :))

    Liebe Grüße, Jasi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann machst du mir ja Hoffnungen, dass mir das Buch auch gefallen könnte :)

      Löschen
  3. Ach, Phantasmen hätte ich auch wirklich gerne *-*
    LG Jana :)

    AntwortenLöschen
  4. Das Buch Phantasmen hatte ich heute auch schon in der Hand, aber ich bin stark geblieben :D SUB ist zu groß!
    Lg Denise ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Buch muss man in meinen Augen auch nicht unbedingt auf dem SUB haben. Ich fand es leider nicht ganz so toll wie erwartet :(

      Löschen
  5. Das Mädchen mit dem Haifischherz habe ich auch vor kurzem gelesen. Es hat mir wirklich gut gefallen und ich kann es nur weiter empfehlen.

    AntwortenLöschen

Ich liebe Kommentare, oh ja, ich liebe sie wirklich. Aber bitte schreibt keine nichtssagenden Einzeiler und verlinkt danach auf euren Blog. Die Kommentarfunktion soll nicht als Werbetafel, sondern für Diskussionen und nette Gespräche dienen.

Ich danke,
Cherry