Neuheiten im Herbst bei Fischer

VanaVanille

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber der Titel hat mich erst einmal stark an Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick erinnert. Der Inhalt dagegen kann sich wohl eher mit Das Schicksal ist ein mieser Verräter vergleichen. Ich fand die Anzahl der Krebsbücher ja bereits vor John Greens "Meisterwerk" enorm hoch, aber nun sprengt sie wirklich alle Grenzen, jeder Verlag braucht einen Roman dieser Sorte. Weiß nicht, ob da nicht die Quantität gegen die Qualität siegt.



Im Verlagsprogramm wird es bereits als neues Tschick beworben, was erst einmal gut klingt, wenn man da nicht zu hoch greift. Könnte total lustig und abgedreht werden, vielleicht aber auch total daneben gehen. Ich bin hier wirklich sehr skeptisch, aber das Cover ist irgendwie cool.



Das Cover hatte etwas von einer geheimnisvollen Familiengeschichte und wirkte irgendwie kitschig. Die Inhaltsangabe ließ mich allerdings aufhorchen. Wenn wir es hier nicht mit einer verkitschten Bearbeitung der Thematik zu tun haben sollten, könnte der Roman wirklich gut werden. Bin gespannt.



Ich bin mir eigentlich ziemlich sicher, dass ich mir dieses Buch nicht zulegen werde, aber auch hier fand ich das Cover wieder sehr überzeugend. Leser, die auf Magie und Liebe stehen, sollten mit dem Roman eigentlich auf ihre Kosten kommen.



Dieses Buch erinnert mich ein wenig an Zweiunddieselbe und auch an Die Auserwählten - Das Labyrinth. Klang zuerst gar nicht schlecht, aber wenn ich dann von einem "attraktiven, geheimnisvollen Leiter" lese, sehe ich doch nur wieder eine Reihe sehr oberflächlicher Charaktere vor mir, austauschbar und nicht wirklich interessant. Etwas Neues wäre mal nett.



Der Herr Meyer schreibt scheinbar auch im Akkord, denn schon steht sein neuer Roman in den Startlöchern. Sieht super aus und klingt anfangs auch toll, doch je weiter ich den Klappentext las, desto sicherer war ich mir, dass er mich wohl nicht wirklich begeistern kann. Klingt ein wenig wie eine ganz gewöhnliche Fantasy-Abenteuergeschichte, aber vielleicht unterschätze ich den Autoren auch.



Noch so ein bezauberndes Cover, diesmal allerdings von einem kindlicherem Buch. Ich weiß nicht, ob ich es lesen werde - vielleicht, wenn mir mal wieder richtig nach Kinderbuch zumute ist - doch ich bin mir ziemlich sicher, dass ich es in jüngeren Jahren sicherlich gemocht hätte. Es klingt wirklich fantastisch.


10 Kommentare:

  1. In deinem Licht und Schatten klingt gut und irgendwie total traurig. Das wandert gleich auf meiner Wunschliste.
    Jump klingt auch interessant. Und das von Kai Meyer ebenfalls. Tolle Bücher auf die wir uns freuen können :-)

    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin ja bei allen etwas skeptisch. Aber falls sie wirklich das bieten können, was versprochen wird, dann kommt ein guter Herbst auf uns zu ;)

      Löschen
  2. Sieht ja wieder gut aus.....
    Ich habe auch vor kurzem eine E-Mail von Kai Meyer bekommen, in der er für sein neues Buch wirbt. Der Klappentext klingt interessant, nur das Cover gefällt mir nicht so. Muss ja auch erstmal Phantasmen lesen bevor ich einen neue Kai Meyer bekomme^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, siehst du, bei mir ist es genau andersherum: das Cover finde ich schön, aber der Klappentext überzeugt mich nicht wirklich.
      "Phantasmen" fand ich ja leider auch nur so lala, aber ich hoffe, dass es dir besser gefällt.

      Löschen
  3. Die hören sich ja alle einfach nur mega an! Und die meisten Cover sind auch richtig schick. Das sorgt auf alle Fälle für gut gefüllte Regale. Am meisten aber interessiert mich "In deinem Licht und Schatten", die Geschichte scheint genau in mein Beuteschema zu passe :)

    Liebe Grüße,
    Bramble

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe auch, dass das Buch so gut ist, wie es sich anhört :)

      Löschen
  4. Eine tolle Zusammenfassung :) und die Cover sind alle wunderschön!
    Nach dem ganzen Vampire/ Werwölfe und Dystopie-Boom ist es wohl Zeit für die Blüte der "Krebsbücher" … Ist mir auch schon aufgefallen, dass solche Geschichten gerade der totale Renner sind.

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich find' es ja eigentlich schön, dass sich die Jugedliteratur jetzt verstärkt mit realistischen Themen wie Krebs befasst, aber immer nur das Gleiche ist auf Dauer auch einfallslos. Es gibt so viele andere ernste Dinge über die man schreiben könnte, aber das trauen sich leider nur wenige. :(

      Löschen
  5. Also entweder find ich das Cover toll und den Klappentext doof oder andersrum... oder mich spricht beides nicht an xD Alles in allem hat Fischer für mich keine Wunschlisten-Kandidaten dabei ^^

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja auch mal etwas Feines, gut fürs Geld ;D

      Löschen

Ich liebe Kommentare, oh ja, ich liebe sie wirklich. Aber bitte schreibt keine nichtssagenden Einzeiler und verlinkt danach auf euren Blog. Die Kommentarfunktion soll nicht als Werbetafel, sondern für Diskussionen und nette Gespräche dienen.

Ich danke,
Cherry