Was ich liebe, wenn ich lese: Bibliotheken

VanaVanille
Heute soll es nicht darum gehen, wo ich am liebsten meine Lesestunden verbringe (falls ihr es trotzdem wissen wollt: im Bett oder Lesesessel), sondern was für Motive, Orte, Figuren oder Themen mich immer wieder beim Durchschmökern eines Buches begeistern und für unbewusste Pluspunkte in meinem Kopf sorgen. Beginnen möchte ich diese neue Kategorie mit einem Gebäude/Raum, welches/r sicherlich viele von euch (Buchliebhabern) ebenso anspricht wie mich: 


Meine erste große Liebe zu riesigen Sammlungen von Literatur entwickelte sich allerdings nicht beim Lesen, sondern beim Schauen der Disneyversion von Die Schöne und das Biest. Damals hatte ich selbst zwar noch gar nicht so viel gelesen - schließlich ging ich auch noch nicht zur Schule - aber ich wusste bei Belles Betreten der Bibliothek sofort: Das will ich irgendwann auch mal haben (und am besten noch den passenden Mann, der sie mir schenkt). 

Erst viel später, und zwar beim Lesen von Tintenherz, nahm ich Bibliotheken auch als solche in Büchern wahr und erkannte sehr bald, dass mir diese Räumlichkeiten, ganz gleich in welcher Form sie auftraten, viel Freude bereiteten und Romane in meinen Augen sogar etwas an Sympathie gewannen, sofern in ihnen eine Bibliothek eine Rolle spielte.


Warum einem als Leser diese Stellen in einem Buch besonders gefallen, ist eigentlich ganz klar und kaum der Rede wert. Wer gern liest, hat auch gern Bücher um sich herum, sodass es kaum einen passenderen Ort für einen Bücherwurm geben könnte, als eine reich bestückte Bibliothek (abgesehen natürlich von reich bestückten Buchhandlungen, die wir wohl ebenso gern besuchen). Bücher machen Räume gemütlich, wirken heimisch und beruhigend. Wenn dann ein Protagonist ebenso begeistert ist, wie der Leser, macht dies selbst die bis dahin unsympathischste Figur irgendwie angenehm. Man erkennt sich in ihnen wieder - kann ihre Euphorie gut nachvollziehen - und blickt gern durch ihre Augen in das Reich der Buchstaben.


Somit ist es wohl kein Wunder, dass mir, vom ersten selbstgelesenen Buch bis heute, stets die Helden die liebsten waren, die gern lasen und Bücher ebenso liebten wie ich. Ob es nun damals Daniel aus Der Schatten des Windes war oder heute Furia aus Die Seiten der Welt, sobald ich bemerke, dass ein Protagonist gern liest, fiebere ich dem ersten Auftritt einer Bibliothek entgegen, der meist nicht lange auf sich warten lässt.

Da ich Charaktere dieser Art liebe und weiß, dass dort draußen einige Leser sind, die ähnlich denken, möchte ich hier kurz ein paar Romane nennen, die ich selbst sehr gemocht habe und auch von Personen handeln, die eine ebenso starke Zuneigung zur Literatur hegen, wie wir (Bibliotheken sind garantiert). Vielleicht ist ja für den ein oder anderen etwas Schönes dabei:

Die Mitter der Welt / Die Geschichte des Regens / Die Königin der Schatten / Eine Reihe betrüblicher Ereignisse / Die Bücherdiebin / Stolz und Vorurteil / Abbitte / Der Vorleser ...


Und ihr? Seid ihr auch immer so angetan von Bibliotheken in Büchern und habt bereits selbst eine kleine Sammlung an Romanen, in denen diese wunderbaren Orte eine Rolle spielen? Ich bin gespannt, was ihr davon haltet und ob Bibliotheken einen Einfluss auf euch nehmen. Vielleicht habt ihr ja sogar das ein oder andere Buch, was ihr mir ans Herz legen wollt, weil es von bücherliebenden Figuren erzählt?!

9 Kommentare:

  1. Hallöchen :)

    Einen sehr schönen Beitrag hast du hier geschrieben! Ich liebe einfach den Duft von Büchern und hab daher zu Hause eine kleine Bibliothek bei mir zuhause die bei weitem noch nicht genug ist (ca. 2000 Bücher)! :D Einen Mann der das finanzieren würde, wäre auch toll xD (wie du oben schon erwähnt hast) :)
    Die Königin der Schatten klingt wirklich interessant ...(ist mir auf einem anderen Blog auch direkt ins Auge gesprungen) ... das muss ganz dringend her >:D
    Ich finde, wenn es nur noch um Bücher in dem Buch geht, stört es etwas. Solange die Handlung gut ist, lese ich eigentlich alles was mich anspricht (und da ist es mir relativ egal ob sie auch Bücher gerne liest wie ich oder nicht) :)

    Ich persönlich liebe die Atmosphäre in einer Buchhandlung oder einer Bibliothek. So ein Gefühl von angekommen sein? und einfach zu Hause (vielleicht weil es genauso riecht xD)

    Liebe Grüße

    Alisia

    ps. wenn du die Schöne und das Biest mochtest, ich habe gerade auf meinem Blog ein Gewinnspiel laufen, dass dir vielleicht gefallen könnte ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube auch, dass jeder Buchliebhaber innerlich den Wunsch hegt, irgendwann seine eigene kleine Bibliothek Zuhause zu haben. Du bist ja schon fleißig am Sammeln ;) und meiner Meinung nach, hat "Die Königin der Schatten" ein Plätzchen in deinen Regalen verdient. Sehr spannend und die Liebe zu Büchern spielt eigentlich nur eine Nebenrolle, macht die Protagonistin aber unheimlich sympathisch :)

      Romane, die nur von Büchern handeln, finde ich einerseits ganz interessant, andererseits kann es irgendwann auch etwas zu viel werden. Ich lese gerade das Finale von "Die Seiten der Welt" und was mir am Anfang der Reihe noch sehr gefallen hat, geht mir jetzt langsam auf den Keks. Deswegen mag ich es auch eher, wenn ich so nebenbei bemerke, dass die Helden einer Geschichte gerne lesen und vielleicht zwischendurch mal einen Abstecher in eine Bibliothek machen ;D

      Löschen
    2. Dann MUSS ich es mir so schnell wie möglich bestellen :D

      Löschen
  2. Huhu! :)

    Oh, was für ein schöner Beitrag! *.*
    Ich finde es immer so wundervoll wenn sich das Geschehen eines Buches in einer Bibliothek abspielt oder die Protagonistin/der Protagonist selbst so eine große Liebe zu Büchern empfindet wie ich selbst. Besonders bei Kelsea aus "Die Königin der Schatten" fand ich das auch toll. :)
    Eine eigene Bibliothek wäre natürlich ein großer Traum von mir, aber davon bin ich leider noch weit entfernt. Vielleicht in 4 oder 5 Jahren dann. :D

    Alles Liebe,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei Kelsea ist es mir auch so besonders positiv in Erinnerung geblieben, weil im ersten Teil die Harry Potter-Romane erwähnt werden (ohne sie genau zu benennen). Das fand ich toll und hat sie mir gleich noch sympathischer gemacht :D

      Wir sind ja auch noch jung, gibt noch viele Bücher und Jahre, um unsere Bibliothek zu erschaffen ;D

      Löschen
  3. Das ist wirklich ein tolles Gefühl, den Duft eines Buches zu riechen.

    AntwortenLöschen
  4. Kann ich so unterschreiben :D Die Szene aus Die Schöne und das Biest gehört auch zu einer meiner Schlüsselszenen, hach, ich will direkt den Film gucken x)
    Die Seiten der Welt höre ich gerade wieder und der Anfang ist soo toll mit der Bibliothek und dem Buchstabenschwarm und dem Schimmelrochen, da springt einen die Bücherliebe förmlich an.
    Und Klaus aus A Series of..., hach, ich mag das so gerne, dass sie ja eigentlich in jedem Band irgendwo eine Bibliothek auftun, in der er schmökern kann.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Die Schöne und das Biest" könnte ich auch immer wieder gucken :) Bin mal gespannt, was sie aus der realen Verfilmung mit Emma Watson machen. Auf der einen Seite mit ich neugierig, auf der anderen auch ein wenig skeptisch.

      Ich lese derzeit den dritten Teil von "Die Seiten der Welt" und mochte bisher den ersten auch am liebsten. Irgendwie habe ich Probleme reinzukommen, aber mal schauen, vielleicht wird das auf den restlichen 400 Seiten besser.

      Klaus wollte ich eigentlich auch bei den Bibliothekszitaten mit reinnehmen, nur leider war das etwas zu kurz. Ich bin gespannt, wie sie ihn in der Serie umsetzen werden. Im Film mochte ich ihn so gern und glaub irgendwie nicht, dass man das noch toppen kann.

      Löschen
    2. Ich bin auch skeptisch, was die Neuverfilmung angeht! Der Teaser hat schon was, aber ich befürchte es wird einfach langweilig, weil sie genau den gleichen Film nur eben mit Menschen noch mal machen werden. Der Sinn dahinter ergibt sich mir nicht.

      Ich fand im Lemony Snicket Film eigentlich alle ziemlich gut besetzt, selbst Jim Carey passt irgendwie perfekt auf die Count Olaf Rolle, aber ich lasse mich gern positiv von der Serie überraschen... auf jeden Fall passt das Format besser auf diese endlose Reihe ;)

      Löschen

Ich liebe Kommentare, oh ja, ich liebe sie wirklich. Aber bitte schreibt keine nichtssagenden Einzeiler und verlinkt danach auf euren Blog. Die Kommentarfunktion soll nicht als Werbetafel, sondern für Diskussionen und nette Gespräche dienen.

Ich danke,
Cherry