Kurz gesagt:
"Vier Farben der Magie"

VanaVanille

Vier verschiedene Londons, die der Magie mal mehr mal weniger zugetan sind; ein Junge namens Kell, der zwischen diesen reisen kann; ein rotzfreches Mädchen, das gern Piratin werden will und ein schwarzer Stein, der ihre Welt aus den Fugen geraten lässt. Klingt eigentlich ganz nett und nach Schwabs Vicious waren meine Erwartungen auch hoch, doch Vier Farben der Magie (engl. A darker shade of magic) hat mir vor allem eins bewiesen, nämlich dass rein unterhaltende Fantasy (denn mehr habe ich in dieser Geschichte nicht erkennen können) nichts mehr für mich ist. 

Im Nachhinein bin ich ganz froh, mich für das Hörbuch entschieden zu haben. So konnte ich mich einfach berieseln lassen, mal weghören, ohne etwas zu verpassen und der angenehmen Stimme Peter Lontzeks lauschen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich das Buch selbst nicht zuende gelesen hätte, da mich weder Charaktere noch Handlung wirklich packen konnten. Für Fantasyfans mag das Buch geeignet sein, aber neben dem originellen Setting hatte es für mich nicht viel zu bieten. Keine Überraschungen, keine weiteren Besonderheiten und selbst von der Düsternis der Geschichte hatte ich mehr erwartet. Das Buch ist keinesfalls schlecht, sicherlich auch unterhaltend, aber nach so vielen positiven Meinungen hatte ich mir einfach mehr davon versprochen.



5 Kommentare:

  1. Mir ging es total wie dir und ich bin froh, dass endlich mal jemand meine Gedanken ausspricht. Schreibstil und Idee top, aber mich konnte das Ganze so gar nicht packen, auch die Charaktere nicht, die ich relativ klischeehaft fand. Und wie du auch schreibst, sucht man Überraschungen eher vergebens. Hatte auch irgendwie andere und vor allem höhere Erwartungen. Aber immerhin war die Erzählstimme beim Hörbuch schön, das ist doch was ;)
    Vielleicht sind Schwabs Bücher auch einfach nicht mein Ding, ich kann es nicht sagen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch froh, mal von jemanden zu hören, der es nicht so toll fand. Immer diese schlimmen hohen Erwartungen ;)
      Eigentlich dachte ich, Schwab wäre schon mein Ding, weil mir "Vicious" ganz gut gefallen hatte, aber das hatte ich auch auf Englisch gelesen, vielleicht macht das schon etwas aus.

      Löschen
  2. Antworten
    1. Ohje, so wars eigentlich nicht gemeint >__< , hätte ja sonst auch keine drei Kirschen bekommen. Für mich war es unterhaltende Fantasy, aber eben nicht mehr und irgenwie hatte ich genau dieses "mehr" erwartet.

      Löschen
    2. Na ja, so schlimm war es ja auch nicht, aber eben auch nicht allzu begeistert ;D Irgendwie hat es mich viel mehr gepackt. Ich fand die Welt so cool und die Charaktere richtig, richtig toll. Einiges von deiner Kritik kann ich aber auch gut nachvollziehen, das hat mich bloß selbst nicht so sehr gestört ;)

      Löschen

Ich liebe Kommentare, oh ja, ich liebe sie wirklich. Aber bitte schreibt keine nichtssagenden Einzeiler und verlinkt danach auf euren Blog. Die Kommentarfunktion soll nicht als Werbetafel, sondern für Diskussionen und nette Gespräche dienen.

Ich danke,
Cherry