MEHRLESEN: Von neuer Herbstlektüre und einer bestandenen Bachelorarbeit

VanaVanille

Da sich in den letzten Wochen doch so manch neues Buch in mein Einkaufskörbchen geschlichen hat und ich mit dem Lesen (natürlich mal wieder) nicht hinterherkomme, möchte ich euch heute kurz meine neuen Wegbegleiter vorstellen. Eingerahmt werden sie übrigens von zwei weißen Kaninchen-Buchstützen (ja, richtig, Alice im Wunderland), die ich einerseits zwar selbst ein wenig kitschig finde, aber dennoch zu toll fand, um sie nicht haben zu wollen.

Obwohl mir Daniel Kehlmanns F damals nicht besonders gut gefallen hat, denke ich doch immer an die schönen Stunden mit Ruhm zurück. Nach den vielen positiven Meinungen zu Tyll bin ich nun unheimlich gespannt auf sein neustes Buch. Sieh mich an ist dagegen eine Empfehlung einer Kollegin und handelt von einer sehr beschäftigten Mutter, die sich entscheiden muss, ob sie ihrer Familie von einem Schicksalsschlag erzählen soll, oder nicht. Der dritte Roman aus dem Bereich der Belletristik ist der vorletzte Band der neapolitanischen Saga von Elena Ferrante. Mal sehen, ob Die Geschichte der getrennten Wege mit seinen Vorgängern mithalten kann.

Da mir Ein Junge namens Weihnacht so gut gefallen hat, kam ich nicht umhin, mir auch die Forsetzung Das Mädchen, das Weihnachten rettete zuzulegen. Ich bin so gut wie durch und mag es fast genauso gern, wie den ersten Teil. Um endlich einen unumgänglichen Grund zu haben, mich an die Reihe um den Goldenen Kompass zu setzen, durfte auch das angekündigte Prequel Über den wilden Fluss bei mir einziehen. Ich hoffe, es bringt mir keine Nachteile, dass ich mit diesem Roman beginne und dann erst die anderen lese. Chronologisch wäre es ja eigentlich die richtige Reihenfolge. Damit auch meine Englischkenntnisse weiter geschult werden, habe ich, aufgrund einiger positiver Stimmen, The Language of Thorns (die Grisha-Märchensammlung) und Ramona Blue gekauft, wobei ich mir sicher bin, dass das zweite erst nächstes Jahr zu wärmeren Zeiten gelesen wird.


Auch jetzt betone ich es wieder: ich schreibe nicht gern über privates Zeug auf diesem Blog, da sich die Beiträge hier eigentlich nur um Bücher drehen sollen. Aber da mich die Recherche, Forschung und das Verfassen meiner Bachelorarbeit in den vergangenen Monaten dermaßen vom Lesen abgehalten haben, wollte ich hiermit verkünden: ich bin zurück und die Arbeit hat sich gelohnt! Zwar hänge ich gleich den Master hinten dran und sitze auch schon in den Veranstaltungen, aber es fühlt sich richtig gut an, eine weitere Stufe im Leben geschafft zu haben. Ich habe im schriftlichen sowie im mündlichen Teil eine 1,0 bekommen und freue mich sehr darüber. Wenn ich allerdings daran denke, dass in anderthalb Jahren schon die Masterarbeit fällig ist, wird mir ganz übel.  


Wie sieht's bei euch aus? Könnt ihr euch in den Leseherbst stürzen, oder leidet ihr auch unter Unistress? Welche Bücher warten darauf, von euch verschlungen zu werden?


11 Kommentare:

  1. Hallo Cherry,
    herzlichen Glückwunsch!!! Das Ergebnis ist ja mal der Hammer o.O
    Darf ich fragen, was du studierst? (Ich hoffe, ich hab's nicht einfach überlesen :D)
    Jedenfalls viel Erfolg für den Master!
    Ich stehe jetzt erst am Anfang meines Studiums, komme aber ganz gut zum Lesen =)

    LG ♥
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank :)
      Ich habe Bildungswissenschaft/Psychologie im Bachelor studiert und mache jetzt ausschließlich Bildungswissenschaft im Master weiter (man konnte im Master leider das Nebenfach Psychologie nicht mehr wählen).

      Ich wünsche dir auch viel Erfolg für dein Studium. Welche Richtung hast du gewählt?

      Löschen
  2. Glueckwunsch!! Und diese Dinger fressen wirklich Zeit, also frohes Lesen jetzt erstmal, wenn du dazu Zeit neben dem Master findest. Darf ich fragen worueber du geschrieben hast?
    Von deinen neuen Buechern habe ich noch keins gelesen, aber auf The Language of Thorns freue ich mich auch schon sehr und den neuen Pullmann moechte ich auch unbedingt bald kaufen und lesen. Ich kann mir nicht vorstellen dass es schlimm ist wenn du den vor der eigentlichen Reihe liest, vielleicht hast du nicht das Gefuehl eine tolle Figur nach so langer Zeit wiederzutreffen aber dafuer gehst du mit anderem Wissen in die Trilogie rein :D Viel Spass beim Eintauchen in diese Welt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Während ich die BA verfasst habe, konnte ich manchmal wochenlang kein Buch beenden. Ich bin zwar auch jetzt nicht wieder zum Vielleser mutiert, wie ich es vor ein paar Jahren noch war, aber ich finde jedenfalls endlich wieder Zeit :)

      Mein Thema war der mögliche Beitrag kunsttherapeutischer Angebote bei der sozialen Rehabilitation von Menschen mit depressiven Störungen. Habe dafür zwei leitfadengestützte Interviews geführt und ausgewertet.

      Ich habe auf deinem Blog schon gesehen, dass du die schöne gebundene Ausgabe von "The Language of Thorns" hast. Die war in meiner Buchhandlung leider nicht lieferbar :( Ich wünsche dir aber viel Spaß beim Lesen und danke für die Einschätzung zu Pullmann. Dann kann ich ja beruhigt starten ;)

      Löschen
    2. Ich habe das Gefuehl bei den meisten von uns laesst der Lesekonsum im Studium etwas nach, da kommt man viel weniger dazu oder muss sowieso schon so viel lesen, dass man in die Buecher schwerer reinkommt.
      Dein Thema klingt aber total interessant :) Uh und bezueglich Pullmann, siehe Miss Bookiverse's Kommentar - ich wusste leider nicht dass das auch eine Trilogie wird.

      Löschen
  3. Oh Glückwunsch zu so einer gelungenen Bachelorarbeit! :D
    Von Daniel Kehlmann habe ich neulich erst mein erstes Buch gelesen (Du hättest gehen sollen) und bin jetzt auch angefixt. Ruhm ist sogar das, was mich jetzt am meisten interessiert, also gut, dass du gerade das erwähnst.
    Book of Dust habe ich noch nicht gelesen, aber ich vermute mal, dass du es zuerst lesen kannst. Kann natürlich sein, dass es etwas schwerer wird die Welt zu kapieren und ich würde dann bei den Fortsetzungen vorsichtig sein. Ich glaube, die laufen dann parallel und über die zeitliche Handlung der ersten Trilogie hinaus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :)
      "Du hättest gehen sollen" habe ich bewusst ignoriert und diese Entscheidung dann bei deiner Kurzbesprechung (ich glaube es war auf Instagram?) etwas bereut. Vielleicht hole ich mir das auch noch. Es ist ja schön kurz.

      "Über den wilden Fluss" soll für mich vor allem ein Anreiz sein, mich endlich an die His Dark Materials-Reihe heranzuwagen. Ich wusste bisher nicht einmal, dass es auch eine Trilogie wird, aber ich nehme mir deinen Rat zu Herzen ;)

      Löschen
    2. Nanu, warum das denn? Hast du was Schlechtes über das Buch gehört?
      Ich hatte es kurz bei meinen Halloween-Tipps erwähnt, fand es wie gesagt, echt toll :D Ich finde den Preis für die wenigen Seiten ehrlich gesagt unverschämt. Bin froh, dass ich es in der Bib bekommen hab.

      Hoffe der Anreiz trägt Früchte! :)

      Löschen
    3. Nein nein, ich hatte nichts Schlechtes gehört, aber mir hatte sein letztes Buch "F" nicht so besonders gefallen und wie du schon sagst, der Preis war mir für so wenig Seiten einfach zu hoch.

      Löschen
  4. GLÜCKWUNSCH!!! Zu welchem Thema hast du deine BA geschrieben? Und Mensch Magdeburg ist ja fast um die Ecke von mir :)! Ich schreibe auch jetzt im WS an der Fernuni Hagen meine Bachlorarbeit, und bin mega angespannt deshalb :/!

    Oh und natürlich schöne Neuzugänge, vor allem "Sieh mich an" soll ja wirklich gut sein, bin gespannt wie deine Rezension dann dazu ausfällt.

    LG Piglet <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Musste gleich mal schauen, woher du kommst. Ja, Leipzig ist wirklich um die Ecke und dein Weg zur Buchmesse ist dann sicherlich sehr angenehm :D Ich wünsche dir viel Erfolg dür deine Bachelorarbeit. Mein Thema war "Der mögliche Beitrag kunsttherapeutischer Angebote für die soziale Rehabilitation von Menschen mit depressiven STörungen. Wie lautet deines? :)

      Löschen

Ich liebe Kommentare, oh ja, ich liebe sie wirklich. Aber bitte schreibt keine nichtssagenden Einzeiler und verlinkt danach auf euren Blog. Die Kommentarfunktion soll nicht als Werbetafel, sondern für Diskussionen und nette Gespräche dienen.

Ich danke,
Cherry