¡Rezension!: Wer schön sein will, muss sterben

VanaVanille


Titel: Wer schön sein will, muss sterben
Autor/in: Michele Jaffe
Verlag: Fischer
Originaltitel: Rosebush
Seitenzahl: 448
Preis: 16,95 € (D)
ISBN:
978-3-8414-2120-3




Am Morgen nach einer ausgelassenen Party wird Jane in einem Rosenbusch gefunden, halbtot und mit riesigen Gedächtnislücken. Wer hat sie auf der Straße angefahren und wie kam sie überhaupt dorthin? Zusammen mit ihrer Familie und vielen Freunden möchte sie der Sache nach und nach auf den Grund gehen, bis sie merkt, dass selbst ihre Liebsten sich höchst verdächtig benehmen. Aber keiner ihrer Freunde würde ihr so etwas antun, oder doch?

Wider meiner Erwartungen erwartete mich in Wer schön sein will, muss sterben keine typische Schönheitskönigin, die sich für die Größte hielt. Jane war viel mehr von ihren Freunden, als von sich selbst besessen, und lobte jede noch so schreckliche Person in den Himmel. Sie hatte bei mir also schnell den Ruf eines naiven Mädchens weg, was nicht sehen wollte, wie grausam ihre "Freunde" eigentlich wirklich waren. Trotzdem blieb sie für mich die ganze Zeit eine sympathische Person, die trotz Geldes und Beliebtheit niemanden diskriminierte oder hasste, was auch daran lag, dass sie selbst ein trauriges Geheimnis hütete.

Besonders gut gefielen mit Janes Erinnerungen mit denen der Leser im Laufe der Geschichte immer wieder konfrontiert wurde. Zu jeder Person, die sie im Krankenhaus besuchte, gab es eine passende Story, die meist sehr spannend oder emotional war und einem damit auch die anderen Nebenfiguren etwas näher brachte. An vielen Stellen konnte man dabei überrascht beobachten, wie sich ein vorher doch netter Charakter zu einer waren Bestie oder eine zuerst doch eher unsympathische Persönlichkeit in ein bemitleidenswertes Opfer verwandelte. So blieb es wirklich bis zum Ende hin unklar, wer Jane gerne tot sehen würde und was diese Figur für ein Motiv hatte.
Man hatte zwar oft Vermutungen was das betraf, und auch einige andere Dinge waren doch klar zu durchschauen, aber der Täter an sich konnte nicht so leicht aufgedeckt werden, was mir ausgesprochen gut gefiel.

Als sehr gelungen empfand ich außerdem den Schreibstil der Autorin. Das ganze Buch ließ sich unglaublich flüssig und leicht lesen, sodass man nach einer kurzen Lesepause auch schnell wieder in den Text fand und weiter mitfiebern konnte. Wie bereits erwähnt, war der Roman sehr spannend und beinhaltet einige unerwartete Wendungen, die die Geschichte noch weiter anheizten und so eine Atmosphäre schafften, welche bis zur letzten Seite anhielt.


Mein Urteil

Ein gelungener und spannender Jugend-Psychothriller, der den Leser bis zur letzten Seite fesseln kann. Nur sehr schwer ist diese komplexe und gut durchdachte Geschichte zu durchschauen und sorgte damit für die ein oder andere Überraschung.
Lediglich die ziemlich naive Protagonistin könnte einigen auf die Nerven gehen, aber sonst: absolut lesenswert!

9 Kommentare:

  1. Echt gute Rezension! Jetzt habe ich auch Lust das Buch auf meine Wunschliste zu setzten.
    Liebe Grüße Lina

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Rezension! Ich habe das Buch selber gelesen und muss es noch rezensieren. Ohje, ich weiß wirklich nicht, was ich über das Buch schreiben soll.. Ich sitze schon seit gestern abend an der Rezension.

    AntwortenLöschen
  3. @Lina: Es lohnt sich auf jeden Fall, wie ich finde =)

    @Pia: Mir fiel es auch schwer viel darüber zu schreiben, denn bei Thrillern muss man eh immer aufpassen, was man verrät und was nicht. Deswegen ist diese Rezi ziemlich kurz geworden.
    Ich drück dir die Daumen, dass es dir gelingt ;)

    AntwortenLöschen
  4. Zack - meine Wunschliste hat einen neuen Bewohner! *_*
    Ich finde aber die linke englische Cover-Version so viel schöner! =/

    AntwortenLöschen
  5. also meine Wunschliste hat sich auch mal wieder vermehrt^^ Das Buch klingt aber auch wirklich gut und ziemlich spannend. Und das linke englisch Cover ist wirklich deutlich schöner :D

    AntwortenLöschen
  6. @Lurchi: Ja, das mit den Covern ist so eine Sache, aber was soll man machen? :(
    Ich hoffe dir gefällt das Buch auch so gut wie mir ^^

    @leseflower: Es ist wirklich ziemlich spannend und ich hoffe du wirst auch solch einen Spaß daran haben wie ich :)

    AntwortenLöschen
  7. Schöne Rezension :) Das Buch steht ganz oben auf meiner Wunschliste und ich hoffe ich kann es die nächsten Wochen dann lesen. Da die Rezension auch positiv ist, steht also nichts mehr im Wege das Buch nicht zu kaufen ;)

    AntwortenLöschen
  8. uuuh also der klapptext hört sich ja mal echt voll geil an! muss ich unbedingt zu meinem wunschzettel hinzufügen :D

    AntwortenLöschen
  9. @Mister Bookgazer: Viel Spaß dabei ;)

    @RottenHeart: Ich fand den Klappentext auch sehr vielversprechend und zum Glück behielt er auch recht ^^

    AntwortenLöschen

Ich liebe Kommentare, oh ja, ich liebe sie wirklich. Aber bitte schreibt keine nichtssagenden Einzeiler und verlinkt danach auf euren Blog. Die Kommentarfunktion soll nicht als Werbetafel, sondern für Diskussionen und nette Gespräche dienen.

Ich danke,
Cherry