¡Rezension!: Cassia & Ky 02. Die Flucht

VanaVanille


Titel: Cassia & Ky 02. Die Flucht
Autor/in: Ally Condie
Verlag: Fischer
Originaltitel: Crossed
Seitenzahl: 464
Preis: 16,99 € (D)
ISBN:
978-3-84142144-9




Ich wollte zu Beginn dieser Rezension eine kleine Inhaltsangabe schreiben, wie ich es normalerweise handhabe, aber um solch eine zu verfassen, braucht man für gewöhnlich auch Inhalt, den man wiedergeben kann. Leider fehlte dieser bei Die Flucht, weshalb ich es diesmal einfach sein lasse und gleich mit meiner Meinung beginnen werde.

Der heiß ersehnte zweite Teil von Cassia & Ky war für mich die Enttäuschung schlechthin.Nicht nur, dass es sich eher las wie ein langatmiger Reisebericht, nein, auch was die Personen anbelangt, so war ich diesmal noch unzufriedener als schon beim ersten Teil. Während ich damals allerdings hauptsächlich die Protagonistin sehr unsympathisch fand, ging diese Antipathie diesmal auch zu den Nebenfiguren über. Speziell Ky, der mir in Die Auswahl noch zugesagt hatte und immer eine gewisse Größe besaß, wirkte in dieser Fortsetzung plötzlich lächerlich klein, ja fast erbärmlich.

Das lag hauptsächlich daran, dass er die Rolle des besessenen Schoßhündchens einnahm, welches Cassia grundlos in den Himmel lobte und sie an eine Stelle platzierte, der sie in keinster Weise gerecht wurde. Auch wenn sie diesmal viel umfangreicher agieren konnte und auch ihren Teil zum Voranschreiten der Geschichte beitrug, hinterließ ihr Charakter immer einen bitteren Nachgeschmack. Sie war für mich leider schon von Beginn an keine Protagonistin, die man sich für ein gutes Buch wünscht, aber dass sich meine Ansicht ihr gegenüber noch verschlechtern könnte, hätte ich vorher weder gehofft noch erwartet.

Die Handlung des Romans war - wie schon gesagt - sehr gradlinig. Es gab keine großen Überraschungen, dem Leser war eigentlich klar, wie es weitergehen würde und auch das unbefriedigende Ende stand schon wieder so schnell vor der Tür, dass währenddessen nicht viel passieren konnte. Es war ein Suchen, Finden, Laufen und Enden. Eine Geschichte - obwohl ich sie so gar nicht nennen mag - die man mit der Hälfte der Seiten hätte erzählen können.


Mein Urteil

Ein enttäuschender zweiter Teil, von dem ich mir sehr viel mehr erhofft hatte. Wer Cassia und Ky. Die Auswahl geliebt hat, wird sich wohl auch mit der Fortsetzung anfreunden können, doch Leser, die schon nach dem ersten Part nicht vollkommen zufrieden waren, werden höchstwahrscheinlich auch hier keine wahre Freude finden.


8 Kommentare:

  1. Genau so ging es mir auch :( Und ich war richtig enttäuscht! Langeweile und so gar nicht der Zauber von Die Auswahl. Man fragt sich also, ob man dem nächsten Band überhaupt eine Chance geben soll...

    AntwortenLöschen
  2. also beim ersten teil hat mir was gefelht und deswegen habe ich auch noch nocht den zweiten gekauft... aber hab auch schon gehört das er schlecht ist.
    wie du muss ich ihn mir kaufen damit es beim buchregal kommplet ist ^^" schlechte angewohnheit =__=
    tolle rezi°^°d
    lg Alisia

    AntwortenLöschen
  3. So ist das wohl mit den "unendlichen" Fortsetzungen, von immer wieder neuen Reihen, die aus dem "Boden schießen"...! Bin leider auch der Meinung, dass man diesen Teil der Geschichte in ca. "20" Seiten hätte zusammenfassen können...naja, bleibt abzuwarten, ob der 3te Band es rausreißen kann., oder ob man diesen dann noch lesen mag...!?!

    AntwortenLöschen
  4. @BookTherapie: Das Gute an diesem Teil ist ja, dass man nun sicher gehen kann, dass im dritten Part etwas passieren MUSS. Bisher kam es ja zu keinem Bisschen Rebellion. Ich werde mir daher wahrscheinlich auch den letzten Teil antun, um jedenfalls sagen zu können: ich hab es durchgezogen ;)

    @Alisia: Mich hat der erste Teil damals leider auch nicht glücklich zurückgelassen und deswegen gehofft, dass der zweite dann besser wird. Fehlanzeige!
    Diese Ich-will-die-Reihe-vollenden-Sucht ist wirklich ein schrecklicher Fluch ;D

    @Nisi: Du hast Recht, man findet leider kaum ein Buch mehr, was ohne Fortsetzung auskommt (schon gar nicht bei den Jugendbüchern). Da versuchen die Autoren ihre Geschichten schon absichtlich in die Länge zu ziehen und vergessen dabei, dass sie ihre Leser damit langweilen. Man kann nur hoffen, dass Teil 3 mit richtiger Spannung aufholen kann und all das wettmacht, was "Die Flucht" uns eingebrockt hat.

    AntwortenLöschen
  5. Mich hat es beim 1. Teil schon gestört, dass diese Geschichte von vorn herein als Triologie angelegt ist. Auch den ersten Teil empfand ich schon als langatmig. Blöderweise werde wohl auch ich noch die Fortsetzung lesen, nur um zu wissen, wie es weiter geht.

    Bei einer Triologie finde ich es auch immer schwierig, dass der 2. Teil wirklich gut wird. Im 1. wirst du mit der neuen Geschichte erst noch vertraut, alles ist neu. Aber du weißt schon, dass du in Band 2 zumindest nicht alle Antworten bekommst, sondern nur zum 3. Band weiter geleitet wirst...irgendwie frustierend. Wenn schon eine Triologie, dann aber bitte auch wirklich eine, die eine so umfassende Geschichte bietet, dass man 3 Bände guten Gewissens damit füllen kann.

    AntwortenLöschen
  6. Mhm, vielleicht war es ja doch ganz klug, das Buch erstmal nicht zu kaufen. Wenn es eine günstigere Ausgabe gibt, überlege ich es mir trotzdem nochmal. Zumindest den ersten Teil, danach kann ich dann auch deine volle Rezi lesen.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Cherry

    ja auf das Buch "Nachtzirkus" freue ich mich auch schon...das Cover ist ja mal echt super und der Klappentext verspricht zumindest auch spannendes :-D Ich bin auch gleich mal Leser bei dir geworden^^

    AntwortenLöschen
  8. Klar darfst du und es werden noch mehrere Bücher für das Gewinnspiel kommen, ein Set wird eine Überraschung und die anderen werde ich im Laufe des Tages veröffentlichen. Dann kannst du ja vorbeischauen und evtl. mitmachen was welche Bücher interressieren dich denn? Damit ich weiß welche Bücher ich nacher so kaufen kann!
    Lg Miki

    AntwortenLöschen

Ich liebe Kommentare, oh ja, ich liebe sie wirklich. Aber bitte schreibt keine nichtssagenden Einzeiler und verlinkt danach auf euren Blog. Die Kommentarfunktion soll nicht als Werbetafel, sondern für Diskussionen und nette Gespräche dienen.

Ich danke,
Cherry