¡Rezension!: Nur eine Liste

VanaVanille


Titel: Nur eine Liste
Autor/in: Siobhan Vivian
Verlag: Ravensburger
Originaltitel: The List
Seitenzahl: 416
Preis: 16,99 € (D)
ISBN:
978-3-473-40092-8




Du bist schön und du bist hässlich. Wer genau das sagt, ist eigentlich egal, denn am Fuß der Liste glänzt noch der dicke Mount Washington Stempel, der alles beglaubigt und die Liste zu dem macht, was sie ist: eine Eintrittskarte in den Himmel, oder in die Hölle.
Dabei entwickeln sich die Geschichten plötzlich ganz anders als erwartet. Was zuerst wie ein Segen aussieht, verwandelt sich auf einmal in ein riesiges Problem und macht gutherzige Menschen zu sozialen Wracks. Aus Zuneigung wird Distanz, aus Freundschaft ein schwaches Zunicken ... und all das nur wegen eines kleines Blatt Papiers, dessen Autor nicht einmal bekannt ist. NOCH nicht.

Ich glaube Nur eine Liste ist das Buch mit den meisten Protagonisten, das ich kenne. Gleich acht Mädchen - und zwar alle Mädchen, die sich auf der Liste befinden - werden vom Leser beobachtet und bewertet. Ob nun Highschool-Prinzessin, Außenseiterin, Neuling, Zicke, Nerd oder sonst eine Art Mädchen, jede von ihnen zeigt uns einen Einblick in ihr Leben und beweist, dass nichts so ist, wie es zuerst den Anschein macht. Die selbstbewussten Figuren gehen plötzlich unter, während die ruhigen aufsteigen und über allem schweben. So kann man anfangs noch nicht einmal ahnen, was für Ausmaße die ganze Geschichte nimmt und wie sehr sich die Charaktere im Verlauf weiterentwickeln müssen. 

Der Roman ist also reich an weiblichen Hauptfiguren, aber er ist auch genauso reich an Themen. Magersucht, Individualität, schulische Probleme, der Wunsch beliebt zu sein, die erste Liebe und auch familiäre Auseinandersetzungen stehen ganz hoch im Kurs und werden nicht nur angekratzt, sondern so tief behandelt, wie es knapp 400 Seiten zulassen. Ich bin immer noch erstaunt, wie viel die Autorin dabei an Ehrlichkeit aufbringt, und wie gut ihr diese ganze Highschool-Schönheitswahn-Kritik dabei gelungen ist. Sie hat mich überrascht und davon überzeugt, dass manche Bücher, selbst bei enormen Zweifeln, einen zweiten Blick wert sind. Genau wie die Figuren ihrer Geschichte.

Eigentlich mach ich das nicht gerne, aber ab und zu interpretiere ich bestimmte Handlungen in Büchern, die ich besonders beeindruckend fand. So ging es mir auch bei Nur eine Liste. Diesmal ist es allerdings kein Zitat oder ein außergewöhnliches Benehmen, was mich aufhören ließ. Es war schlicht und ergreifend das Ende des Buches, welches ich aber, aus Spoiler-Gründen, hinter einem Schlüsselloch verbergen will. Wer gucken will, ist herzlich dazu eingeladen auf das Schlüsselloch zu klicken:

Mein Urteil

Ein überraschend gutes Buch, was zwar wieder einmal in einer amerikanischen Highschool spielt und somit auch diesmal nicht vor Klischees sicher ist, dann aber doch mit der außergewöhnlich deutlichen und sehr ehrlichen Kritik der Autorin ins Auge sticht und mich wahrlich umgehauen hat. Das habe ich nicht erwartet. Kein Kitsch, kein übertriebenes Ausschmücken, einfach nur acht Mädchen auf einer grausamen Liste.

11 Kommentare:

  1. Wie immer eine sehr schöne Rezension. Ich überlege auch schon eine Weile, ob ich das Buch lesen soll, der Klappentext klingt zwar recht interessant, aber soo toll nun auch wieder nicht. Ich glaube, ich werde das Buch jetzt kaufen - danke für den Tipp! :-)

    LG Sophia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das habe ich mir auch gedacht "Klingt ganz gut, aber nicht unbedingt lesenswert". Es ist aber mal was ganz anderes und hat mich wirklich überzeugt. Ich hoffe, dass es dir genauso gut gefällt.

      Löschen
  2. Klasse Rezension! Ich bin auch noch am Überlegen, ob das Buch bei mir einzieht, denn es klingt doch wirklich sehr interessant, mal etwas anders und es gibt viele gute Meinungen (wie deine ;)) dazu! Das deutsche Cover finde ich aber wie du richtig abschreckend (der Mädchenkopf ist wirklich etwas seltsam :D) und deshalb werde ich mir die englische Ausgabe holen. Spart Geld und schult mein Englisch ;)
    Alles Liebe,
    Mara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, sich die englische Ausgabe zu holen - schon weil sie einfach besser im Regal aussieht - finde ich in diesem Fall auch recht sinnvoll ;)
      Viel Spaß beim Lesen!

      Löschen
  3. Mich hat die Kurzbeschreibung ja gleich angesprochen und nach dieser Rezension (übrigens die erste, die ich dazu lese) bin ich noch mehr überzeugt davon, es mir irgendwann zulegen zu müssen. Einziges Manko ist wohl tatsächlich das Cover, das sehr unglücklich geraten ist. Da wäre auch mir dieses Filmplakat-ähnliche englische Cover lieber, aber was soll's. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schreckliches Cover, ich weiß, aber zur Not kann man ja immer mit dem Gedanken herangehen, dass das Innere und nicht das Äußere zählt. Passt dann auch ganz gut zum Thema des Buches ;D

      Löschen
  4. Okay, eigentlich wollte ich "Nur eine Liste" an mir vorbeiziehen lassen. Aber deine Rezi und die 4 1/2 Früchte lassen mich das Ganze nun noch einmal überdenken - die ganzen PROargumente sind einfach zu überzeugend. Ehrlich gesagt habe ich hinter dem pinken Cover + Mädchenkopf auch eine eher seichte Geschichte erwartet. Kann man mal sehen!

    Liebe Grüße
    Reni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Verlag hätte einfach nur den Kopf weglassen müssen, dann wäre alles nur halb so schlimm gewesen, aber so kann man deinen ersten Eindruck wahrlich nicht übel nehmen, denn es ging mir ja genauso. Aber glaub mir, nicht seicht, wirklich gut durchdacht und ehrlich. :)

      Löschen
  5. Ich bin schon eine Weile um das Buch herumgeschlichen, war mir aber nicht sicher, ob es nicht zu seicht ist. Deine Rezi hat mich vom Gegenteil überzeugt, danke dafür! Jetzt werde ich es definitiv lesen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Glaub mir, "seicht" ist es wirklich nicht. Natürlich kann man mit acht Protagonistinnen nicht jedes Problem vertiefen, aber wir haben es hier auf keinen Fall mit einer gewöhnlichen Highschool Story zu tun. Nichts mit romantischer Liebesgeschichte etc. ;)

      Löschen
  6. Auf das Buch freue ich mich schon sehr ;) Meine Schwester hat es schon geliehen und ist so nett, es mir bald auszuleihen :D Deine Rezension klingt jedenfalls sehr vielversprechend ;)

    LG Filo

    AntwortenLöschen

Ich liebe Kommentare, oh ja, ich liebe sie wirklich. Aber bitte schreibt keine nichtssagenden Einzeiler und verlinkt danach auf euren Blog. Die Kommentarfunktion soll nicht als Werbetafel, sondern für Diskussionen und nette Gespräche dienen.

Ich danke,
Cherry