¡Neue Bücher!: Cherry #29

VanaVanille
 

Wenn es draußen nicht schneien will, dann schneit es eben in meinem Wohnzimmer. Aber keine Angst, die neuen Bücher müssen nicht frieren, wir haben schließlich Fußbodenheizung. Und ja, es ist wieder soweit, acht neue Schätze haben sich in den letzten Wochen eingeschlichen und erfreuen sich seitdem vieler neuer Nachbarn. Darunter auch zwei Neuheiten, die mich ein bisschen in Weihnachtsstimmung bringen sollen (an dieser Stelle danke ich einer Kollegin, die mir eines der beiden geschenkt hat).


Wir beginnen links und dann geht's von oben nach unten:

Belle & Boo - Frohe Weihnachten, kleiner Hase
(Das besagte Geschenk meiner Kollegin. Habe schon seit Monaten ein Auge auf das kleine Mädchen und ihren Hasen geworfen, weil mir die Illustrationen so sehr gefallen. Außerdem erinnert mich ihr Bob-Schnitt immer an meine Schwester als sie 6 Jahre alt war.... hach, die guten alten Zeiten)

Das Weihnachtswunder des Henry N. Brown
(Jetzt ist es schon Jahre her, dass ich die Originalgeschichte des kleinen Teddys gelesen habe, und trotzdem kann ich ihn einfach nicht vergessen. So kurz vor Weihnachten kam mir also die "Fortsetzung" ganz gelegen.)

Winterjournal
(Ich bin eigentlich kein Biographienleser, selbst wenn es sich dabei um eine Autobiographie handelt. Paul Auster hat mich mit diesem Buch allerdings sehr überrascht. Er schreibt unmissverständlich über sein eigenes Leben, aber so locker, unkompliziert und nachdenklich, dass es sich wie ein Roman liest. Toll. Eine Rezension wird es allerdings nicht geben.)

Mehr als das
(Auch dieses Buch habe ich bereits gelesen und bin immer noch hin und weg. Leider darf ich meine Besprechung erst im März veröffentlichen, da es sich hierbei nur um ein Vorableseexemplar handelt. Trotzdem, Fans von Patrick Ness, aber auch allen anderen, sei dieser Roman ans Herz gelegt. Sehr außergewöhnlich und tiefgründig.)

Alle meine Wünsche
(Eine kleine, feine Geschichte, hinter der allerdings eine Menge steckt. Schafft man an einem Nachmittag, war auch ganz nett, werde ich aber trotzdem nicht rezensieren. Irgendwie kann ich mich in Frauen in der Midlife-Crisis noch nicht so hineinfühlen. Da fehlen mir wohl noch ein paar Jahre.)

Flavia de Luce - Schlussakkord für einen Mord

Die Sehnsuchtsvolle
(Ich wollte wirklich mal wieder einen historischen Jugendroman versuchen, aber nach 30 Seiten musste ich wegen Kitschgefahr erst einmal abbrechen. Mal schauen ob ich es nochmals zur Hand nehme. Eigentlich habe ich keine Lust.)

Literatur!
(Für alle, die sich in Sachen Literaturgeschichte etwas bilden wollen, ohne alle Klassiker gleich lesen zu müssen. Wunderbar humoristisch werden hier die Werke der Weltliteratur und ihre Schöpfer erklärt. Eine wirklich ganz tolle Übersicht für die sich der Preis auch lohnt. Rechts vom Stapel steht übrigens das ganz bezaubernde Quartett zum Buch.)

 

So, und das wars auch schon wieder. Ich hoffe, dass ich es nächstes Mal schaffe einen Neue Bücher-Post zu schreiben, der auch etwas mehr Bücher enthält, die ich noch nicht gelesen habe. So macht das eigentlich nicht viel Sinn... aber naja. Mal ehrlich, wir gucken uns doch gerne Bücher an, oder?

4 Kommentare:

  1. Das Buch "Literatur" habe ich auch. Es ist großartig. Weder langweilig noch spröde, wie man es sonst so kennt, sondern ganz anders! Ich muss erst noch den 4ten Teil von Flavia lesen, aber Schlussakkord für einen Mord steht schon auf meiner Wunschliste! Viel Spaß beim Lesen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass "Literatur" noch jemand kennt, der mit in meine Lobgesänge einstimmt :D Nun müssten wir die anderen ja überzeugt haben.

      Oh, ich mochte den fünften Flavia-Band sehr. Endlich geht es mal nicht nur um das Lösen von Fällen, sondern auch um Flavias eigene Geschichte. Bin gespannt, wie du es finden wirst :)

      Löschen
  2. Schade, dass du die Rezension zu "Mehr als das" noch nicht veröffentlichen darfst! Deine Meinung dazu würde mich echt interessieren, da ich das Buch unbedingt lesen will, da mich schon "A Monster Calls" ziemlich begeistert hat und Herr Ness nun seit "The Knife of Never Letting Go" zu meinen Lieblingsautoren zählt. "Literatur!" scheint ja auch sehr interessant zu sein. Ich mag solche humoristische, ja hm, Sachbücher :D

    Liebe Grüße,
    Bramble

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann dir "Mehr als das" nur empfehlen, also mir hat es jedenfalls sehr gefallen. Und wenn du sowieso nur gute Erfahrungen mit Ness gemacht hast, kannst du eigentlich nichts falsch machen. ;)

      Löschen

Ich liebe Kommentare, oh ja, ich liebe sie wirklich. Aber bitte schreibt keine nichtssagenden Einzeiler und verlinkt danach auf euren Blog. Die Kommentarfunktion soll nicht als Werbetafel, sondern für Diskussionen und nette Gespräche dienen.

Ich danke,
Cherry