¡Neue Bücher!: Cherry #2

VanaVanille

Da ich nun dabei bin "Der Joker" zu lesen und das Ende schon in Sicht ist, habe ich mir so schnell wie möglich ein paar neue Bücherlein bestellt. Wieder sind es drei:

  1. "Eine wie Alaska"
    Nachdem ich "Tage wie diese" durch hatte, wollte ich unbedingt mehr von John Green lesen. Die Rezensionen und Bewertungen versprechen auf jeden Fall ein schönes und trauriges Buch.
     
  2. "Das Buch der verlorenen Dinge"
    Mal wieder ein Buch, was mich nur durch sein Cover in den Bann gezogen hat. Ich hoffe der Inhalt ist genauso kreativ und spannend wie sein Äußeres. Die Idee, in einem Roman mit den verschiedensten Märchen zu spielen, gefällt mir jedenfalls schon sehr gut.

  3. "Bartimäus - Das Amulett von Samarkand"
    Die Buchreihe des Bartimäus ist ja schon lange kein Geheimtipp mehr und wird von vielen Leuten in den höchsten Tönen gelobt. Auch eine gute Freundin von mir war schlichtweg davon begeistert. Ich hoffe, dass ich genauso darüber lachen kann wie alle anderen.

Ich denke, dass ich nach "Der Joker" mal wieder ein bisschen Fantasie brauche und darum "Das Buch der verlorenen Dinge" zuerst lese. Was darauf folgt, weiß ich noch nicht.


8 Kommentare:

  1. "Das Buch der verlorenen Dinge" steht auch auf meiner Wunschliste. Die einen sagen es wäre total brutal und deswegen schlecht und andere sagen gerade dadurch ist es mal was anderes. Ich bin gespannt.
    Bartimäus habe ich mir auch letztens endlich den ersten Teil geholt, nachdem 2 und 3 schon ewig bei mir rumliegen. Hoffentlich wird er den ganzen Lobeshymnen gerecht!

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Bücher, meine Kirsche. Ich denke, "Eine wie Alaska" wird dir gefallen ;)

    Endlich mal Bartimäus? xDDD wir konnten uns ja nie dazu durchringen.;)

    AntwortenLöschen
  3. @Mæhnenwolf: Ich find es eigentlich auch mal abwechslungsreich, wenn das Buch nicht friedlich vor sich hin spielt. Das erinnert mich wieder an "Nichts - Was im Leben wichtig ist". Das Buch hat auch so einige schlechte Bewertungen bekommen, nur weil die Leute nicht damit klar kamen, dass es brutale Szenen darin gibt. Ich finde das ein bisschen ignorant, aber gut, jedem das seine. Ich freue mich jedenfalls auf das Buch =)

    @Strawberry: Ja, ich hab mich endlich dazu durch gerungen. Mal schaun wie es wird.

    AntwortenLöschen
  4. Looking For Alaska und The Book Of Lost Things sind beides Toptitel. Könnte mich kaum entscheiden, welches ich lieber mag.

    Bartimäus hat mir hingegen gar nicht gefallen.

    AntwortenLöschen
  5. @Miss Bookiverse: Klasse, dann kann ich mich ja schon einmal auf zwei gute Bücher freuen =)

    Nun kenne ich jedenfalls mal jemanden, der Bartimäus nicht mochte. Mal schauen wie es mir gefallen wird.

    AntwortenLöschen
  6. Ich muss dazu sagen, dass ich von Bartimäus das Hörbuch gehört habe und mir der Sprecher (Martin Semmelrogge) überhaupt nicht gefallen hat. Aber davon abgesehen war die Geschichte auch recht langatmig.

    AntwortenLöschen
  7. Was? Martin Semmelrogge war der Sprecher? Das finde ich irgendwie kurios, da er doch eine etwas gewöhnungsbedürftige Stimme hat. Wenn er mal einen Charakter synchronisiert, mag das ja in Ordnung sein, aber ein ganzes Buch lesen? Ich glaube, das hätte mir auch nicht gefallen.

    AntwortenLöschen
  8. Das Buch wird ja aus Bartimäus' (kleiner fieser Dämon) Sicht erzählt, dazu passt die Stimme eigentlich, aber mir ging sie trotzdem von Anfang an auf die Nerven.

    AntwortenLöschen

Ich liebe Kommentare, oh ja, ich liebe sie wirklich. Aber bitte schreibt keine nichtssagenden Einzeiler und verlinkt danach auf euren Blog. Die Kommentarfunktion soll nicht als Werbetafel, sondern für Diskussionen und nette Gespräche dienen.

Ich danke,
Cherry