¡Rezension!: Der mysteriöse Mr. Spines. Flight

VanaVanille
Cover 


Titel: Der mysteriöse Mr. Spines. Flight
Autor/in: Jason Lethcoe
Verlag: arsEdition
Originaltitel: The mysterious Mr. Spines. Flight
Seitenzahl: 240
Preis: 12,95 € (D)
ISBN:
978-3-7607-5324-9




"Flight" beginnt genau dort, wo der erste Teil (Meine Rezension zu "Wings") der Reihe endete. Der Leser findet Edward im Reich des Todes wieder, in dem er bereits neue Freunde und Verbündete gefunden hat. Doch viel Zeit für Ruhe bleibt ihm nicht, denn seine Feinde sind ihm bereits auf den Fersen und wollen den Jungen so schnell wie möglich von der Bildfläche verschwinden lassen. Gerade noch rechtzeitig flieht er gemeinsam mit seinen Helfern und begibt sich auf eine gefährliche Reise.

Auch im zweiten Band hat Edward nichts von seiner Sympathie mir gegenüber verloren. Er bleib weiterhin ein cleverer Kopf, der durch sein unsicheres Auftreten auch noch an Liebenswürdigkeit gewinnt. Trotz seines Intellekts ist er allerdings nie unnatürlich begabt oder perfekt und zeigt in vielen Situationen auch seine großen Schwächen. Mir hat dieser Fakt sehr gut gefallen, denn in viel zu vielen Kinderbüchern ist es oft der Fall, dass die Helden viel zu talentiert und erfolgreich sind. Edward dagegen gelang nicht jeder Zauber auf Anhieb und musste immer mit seinem geringen Selbstwertgefühl kämpfen, wodurch man als Leser seine Entwicklung zu einer stärkeren Persönlichkeit gut verfolgen und nachvollziehen konnte.

Erleichtert war ich außerdem, dass der Autor es bei dem allwissenden Erzähler belassen hat, der sowohl die friedlichen, als auch die feindlichen Personen beobachtet und deren Gedanken wiedergibt. So bekommt man einen besseren Einblick in das Geschehen und erfährt auch einiges mehr über die einzelnen Charaktere, die neben Edward eine große Rolle spielen.
Da der Protagonist seine Reise nicht allein antritt, gibt es viele Situationen, in denen auch die anderen Figuren zu Wort kommen und ihm mit Ratschlägen und Hilfe zur Seite stehen. Wieder einmal war ich von den ausgefallenen Charakteren und Wesen entzückt und fand jeden von ihnen glaubwürdig und ungewöhnlich - in einem guten Sinne.

Was den Schreibstil des Autors betrifft, so kam er dem des ersten Teils sehr nah. Das Buch ließ sich flüssig lesen, die Story kam sehr schnell voran und man hielt sich nie mit kleinen, unwichtigen Details auf. Somit kann ich mich nur wiederholen und sagen, dass sich die "Der mysteriöse Mr. Spines"-Reihe besonders für Kinder eignet, älteren Lesern aber zu simpel geschrieben sein könnte.


Mein Urteil

"Flight" ist ein gelungener zweiter Teil der Buchreihe und steht seinem Vorgänger in nichts nach. Mit seinem fantastischen Ideenreichtum weiß der Autor seine Leser um den Finger zu wickeln und lässt ihm keine Zeit sich zu langweilen. Man kriegt einfach nur Lust auf mehr und ich freue mich bereits jetzt auf die Veröffentlichung des letzten Teils.



0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich liebe Kommentare, oh ja, ich liebe sie wirklich. Aber bitte schreibt keine nichtssagenden Einzeiler und verlinkt danach auf euren Blog. Die Kommentarfunktion soll nicht als Werbetafel, sondern für Diskussionen und nette Gespräche dienen.

Ich danke,
Cherry