Weihnachtliche Detektivarbeit im "Winterhaus"

Cherry
("Winterhaus" von Ben Guterson, Verlag Freies Geistesleben, ISBN:9783772528910)

Eigentlich wollte Elizabeth über die Weihnachtsferien nur zuhause bleiben und ihre geliebten Bücher lesen, doch Onkel und Tante haben etwas anderes vor. Während die beiden einen gemeinsamen Urlaub genießen, soll ihre Nichte das Weihnachtsfest in einem mysteriösen Hotel namens Winterhaus verbringen. Gleich nach ihrer Ankunft dort merkt sie jedoch, dass Winterhaus nicht nur ein wunderschöner Ort voller besonderer Gäste ist, sondern sich hinter seinen Türen auch merkwürdige Dinge ereignen, die sie zusammen mit ihrem neuen Freund Freddy zu ergründen versucht.

Codeknacker*innen und Wortliebhaber*innen aufgepasst, denn wer ein geheimnisvolles Buch zum Mitraten sucht, welches gleichzeitig mit einer Portion Magie bestechen kann, der hat in Winterhaus genau den richtigen Roman gefunden. Elizabeth ist eine unglaublich clevere Protagonistin, die in ihrem Alltag zwar als Außenseiterin gilt, durch die Anwesenheit im Hotel aber endlich aufblühen und ihre Talente unter Beweis stellen kann. Sie ist eine Heldin, in der sich viele Leser*innen aus gutem Grund wiederfinden werden (und da schließe ich mich mit ein) und die perfekte Ermittlerin für diesen zaubhaften Krimi.

Das Winterhaus-Hotel ist dabei ein traumhaftes Setting, welches die weihnachtliche Stimmung noch einmal unterstreicht. Mit seiner riesigen Bibliothek, kaminwarmen Sälen und schneebedeckten Landschaften lädt es seine Leser*innen zum Verweilen ein und bietet einen kuscheligen Rückzugsort, den man nur ungern wieder verlässt. So hat Winterhaus all das, was man in meinen Augen für ein gutes Buch braucht. Lediglich am Ende, wenn sich alle Geheimnisse lüften, hätte ich mir ein wenig mehr von der Brillanz der restlichen Geschichte gewünscht. So kam der Schluss ein wenig schnell und schwach daher, was meiner Begeisterung für das Gesampaket aber keinen Abbruch tat.

Schlussendlich muss jedoch noch erwähnt werden, wie wunderschön das ganze Buch gestaltet wurde. Neben den Illustrationen von Chloe Bristol befindet sich am Anfang jedes Kapitels eine Wortleiter, die auf den Inhalt des kommenden Teils hinweist. Das passt nicht nur super zu Elizabeth und ihrer Begeisterung für Worträtsel, sondern ließ auch bei mir die Faszination für diese Wortspielereien aufkeimen. 


 

2 Kommentare:

  1. Huhu!

    Ohhh das klingt ja toll! Das muss ich mir direkt notieren, solche Geschichte mag ich sehr gerne!
    Vielen Dank für deine Rezension :)

    Ich wünsch dir schöne Feiertage!
    Aleshanee

    AntwortenLöschen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Falls du unter diversen Posts kommentieren möchtest, benötigst du ein Google-Konto. Hier anlegen.

Wenn ihr das Häkchen neben "Ich möchte Benachrichtigungen erhalten" aktiviert, informiert euch Google jeweils durch eine Mail an die in eurem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Häkchens deaktiviert ihr dieses Abonnement und es wird euch eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Als Alternative enthalten die Benachrichtigungsmails auch einen Deaktivierungslink.