¡Neue Bücher!: Strawberry #7

Erdbeere

Lang ist's her, dass ich euch meine neuen Bücher gezeigt habe. Und ich muss sagen, seit Juni sind es auch nicht sonderlich viel mehr geworden. Drei der Bücher habe ich sogar schon rezensiert. 


Des weiteren merke ich, dass ich gerade nicht in der Jugendbuchstimmung bin. Weswegen "Der Pakt" und "XVI" geduldig auf mich warten müssen. Sie verstehen das schon. Aber "XVI" bringt mich irgendwie mit ihren Figuren zum gähnen und ich hoffe, das ändert sich noch im Verlauf. Daher lese ich zurzeit "Deine Juliet", dass mich bisher ganz gut unterhält und von dem ich so einiges lerne.

Ach, seht ihr übrigens diese tolle gepunktete Stofferdbeere zum knuddeln? Die habe ich von der lieben Kirsche geschenkt bekommen und passt auf meine Bücher auf. ;)


Ally Carter - Uncommon Criminals

Katarina Bishop has worn a lot of labels in her short life: Friend. Niece. Daughter. Thief. But for the last two months she’s simply been known as the girl who ran the crew that robbed the greatest museum in the world. That’s why Kat isn’t surprised when she’s asked to steal the infamous Cleopatra Emerald so it can be returned to its rightful owners. There are only three problems. First, the gem hasn’t been seen in public in thirty years. Second, since the fall of the Egyptian empire and the suicide of Cleopatra, no one who holds the emerald keeps it for long — and in Kat’s world, history almost always repeats itself. But it’s the third problem that makes Kat’s crew the most nervous, and that is . . . the emerald is cursed. Kat might be in way over her head, but she’s not going down without a fight. After all, she has her best friend — the gorgeous Hale — and the rest of her crew with her as they chase the Cleopatra around the globe, dodging curses and realizing that the same tricks and cons her family has used for centuries are useless this time. Which means, this time, Katarina Bishop is making up her own rules. 

Wurde schon von mir rezensiert und als gut bewertet!


Toni Jordan - Tausend kleine Schritte

Grace Lisa Vandenburg zählt alles, was sie umgibt, jede Kleinigkeit: die Schritte bis zu ihrem Lieblingscafé (920), die Streusel auf ihrem Orangenkuchen (12 – 92) und die Buchstaben ihres Namens (19). Erst Seamus O’Reilly und sein unwiderstehlicher Wunsch, hinter das Geheimnis ihres Lebens zu kommen, lässt sie die Kontrolle verlieren. 

Sehr lustiges Buch über ein eigentlich ernstes Thema. Wurde ebenfalls schon von mir rezensiert.


Sarah Zarr - Long-Lost Friend
Ihr eigener Geburtstag bringt Jenna jedes Jahr aufs Neue aus der Fassung. Denn dann erinnert sie sich wieder daran, dass sie nicht immer hübsch, schlank und allseits beliebt war. In ihren Kindertagen hieß sie Jennifer, lispelte und wurde als Außenseiterin gehänselt. In dieser Zeit war Cameron ihr innigster und einziger Freund. Doch an Jennifers 9. Geburtstag passierte etwas, das beide traumatisierte, und bald darauf war Cameron verschwunden. Jenna hielt ihn für tot. Umso aufgewühlter reagiert sie, als sich Cameron an ihrem 17. Geburtstag aus dem Nichts meldet und bald darauf als neuer Schüler an Jennas Schule auftaucht. Nachdem sie jahrelang an ihrem neuen, populären Image gearbeitet hat, setzt ihr die Erinnerung an früher zu, und auf keinen Fall sollen ihre jetzigen Freunde von ihrer unschönen Vergangenheit erfahren. Langsam bewegen sich die beiden aufeinander zu und versuchen ein neues Verhältnis zueinander zu finden. Das lang Verdrängte kommt an die Oberfläche und damit auch die Frage, ob aus ihrer kindlichen Verbundenheit Liebe werden kann. 

Klingt nach dem ersten Lesen irgendwie nach Klischeestory, aber soll wohl ganz traurig sein. Ich bin gespannt.


Sheridan Hay - Die Antiquarin
Über die Liebe zu Büchern und die Liebe an sich Rosemary Savage liebt Bücher über alles. Eines Tages entdeckt sie bei einem ihrer Streifzüge durch New York das riesige Antiquariat «Arcade». Rosemary ist völlig verzaubert und eröffnet dem Inhaber, dass sie unbedingt hier arbeiten will. Zu ihrem Erstaunen wird sie sofort eingestellt – für die junge Frau geht ein Traum in Erfüllung. Gemeinsam mit ihrem eigenwilligen Kollegen Oscar erkundet sie bei jeder Gelegenheit den Buchladen. Durch Zufall stoßen die beiden auf ein verlorengeglaubtes Manuskript von Herman Melville, dem berühmten Autor von «Moby Dick». Ein sensationeller Fund. Doch auch andere sind diesem Schatz auf der Spur ...

Das wollte ich schon seit ewigen Zeiten lesen. Ich hoffe, es wird gut. Es klingt auf jeden Fall schon mal gut!

Eric T. Hanson - Forbetter your english
Warum solche Eins-zu-eins-Übersetzungen nur dazu führen, dass man sich den Magen an der Speisekarte verdirbt, erklärt der Hawaiianer und Sprachwissenschaftler Eric. T Hansen. In seinen unterhaltsamen und witzigen Essays beschreibt er die typischen Fehler der Deutschen beim Englischsprechen.Und weshalb eine englische Unterhaltung manchmal wesentlich verständlicher wäre, wenn man von seinem Gegenüber ein Hä? ernten würde. 

Rezension findet ihr ebenfalls auf diesem Blog. 


Mary Ann Shaffer - Deine Juliet

London in den späten vierziger Jahren: Die temperamentvolle junge Schriftstellerin Juliet erhält eines Tages einen erstaunlichen Brief. Absender ist Dawsey Adams, ein Bauer von der Kanalinsel Guernsey. Er hat antiquarisch ein Buch erworben, das zuvor ihr gehörte. Zwischen der Literatin und dem Bauern entspinnt sich ein Briefwechsel, durch den Juliet von einem literarischen Club erfährt, den die Inselbewohner gründeten, um sich über die schwere Kriegszeit hinwegzuhelfen: der «Club der Guernseyer Freunde von Dichtung und Kartoffelschalenauflauf». Juliet wird neugierig. Sie beschließt, auf die Insel zu reisen. Dort stößt sie auf die Geschichte von Elizabeth und deren großer Liebe zu einem deutschen Offizier. Und sie lernt Dawsey kennen …

Aktuelle Lektüre in der Bahn, im Bett, in der Küche...etc..sehr schön

3 Kommentare:

  1. Uhhh schöne Erdbeere hast da ;)
    ... ach ja... die Bücher sind auch ganz nett.

    AntwortenLöschen
  2. Ja, hat mir so eine kleine,komische Kirsche geschenkt.
    Tz, die kommt auf Ideen!

    P.s. Die Erdbeere kommt sogar mit nach Spanien ;)

    AntwortenLöschen
  3. Long-Lost Friend ist ein wunderbares Buch, habe es damals sehr geliebt.
    Viel Spaß beim lesen. :)

    AntwortenLöschen

Ich liebe Kommentare, oh ja, ich liebe sie wirklich. Aber bitte schreibt keine nichtssagenden Einzeiler und verlinkt danach auf euren Blog. Die Kommentarfunktion soll nicht als Werbetafel, sondern für Diskussionen und nette Gespräche dienen.

Ich danke,
Cherry