FILMGEDANKEN (German Edition):
Die Mitte der Welt | Tschick

VanaVanille

Wer meine Rezension zu Die Mitte der Welt gelesen hat, weiß, wie sehr ich Autor und Buch vergöttere. Es waren Zeitlosigkeit und tiefe Gefühle, die mich von diesem wunderbaren Roman überzeugten, sodass mir bis jetzt sehr viele Kapitel in Erinnerung geblieben sind. Es fiel mir also nicht schwer, die übernommenen und veränderten Szenen ausfindig zu machen und bewerten zu können. 

"Die Geschichte der Bienen"

VanaVanille

Filmgedanken:
Sieben Minuten nach Mitternacht

VanaVanille

Hätte man mir 2011, als ich das Buch las, gesagt, dass die Geschichte um den jungen Conor und seinem Monster gute 6 Jahre später in die Kinos kommen würde, so hätte ich an deren gelungener Umsetzung sehr stark gezweifelt. Zu eindrucksvoll waren Jim Kays Illustrationen und zu ruhig doch der Inhalt. Aber glücklicherweise irrt sich auch das belesenste Herz einmal, denn jetzt nach dem Schauen dieses kleinen Meisterwerks kann ich nur sagen, dass der Film nicht näher am Buch hätte sein können und mir all das bot, was mir bereits damals beim Lesen so gut gefiel.

"Challenger Deep" und die Tiefen der menschlichen Psyche

VanaVanille