¡Neue Bücher!: Cherry #18

VanaVanille


Zwei Wochen sind gerade einmal vergangen und schon wieder befand sich in dieser Zeit ein kleines Türmchen neuer Bücher in meinem Briefkasten, den ich euch nicht vorenthalten wollte. Wie so oft, wurden zwei davon bereits rezensiert:



Und dann waren da noch...

Bevor ich sterbe:

Die Ärzte machen der 16-jährigen Tessa wenig Hoffnung. Ihr Kampf gegen die Leukämie scheint nach vier Jahren verloren. Doch Tessa will nicht einfach verschwinden, sie will leben – wenigstens in der Zeit, die ihr noch bleibt. Auf die Wand in ihrem Zimmer schreibt sie, was sie noch tun will, bevor sie stirbt: einen Tag nur ja sagen, Drogen nehmen, einen Tag lang berühmt sein, etwas Verbotenes tun, einmal Sex haben. Als Adam auftaucht, ist Sex plötzlich mehr als ein Punkt auf ihrer Liste. Doch darf man lieben, wenn man stirbt?

Asche über mein Haupt, dass ich dieses Buch immer noch nicht gelesen habe, nachdem es doch sooft hoch gelobt wurde. Nun habe ich mich endlich dazu durchgerungen es bei Tauschticket zu ertauschen ... ganz zufällig bei der lieben Reni :)

Forbidden:

Die sechzehnjährige Maya und ihr ein Jahr älterer Bruder Lochan kümmern sich um ihre drei jüngeren Geschwister, während ihre Mutter sich dem Alkohol und ihrem Liebhaber zuwendet. Verzweifelt versuchen die beiden, ihre Familie zu erhalten und kommen sich dabei immer näher. Sie wissen, was der andere denkt und fühlt, geben sich Halt und sind sich gegenseitig Trost. Eines Tages wird mehr aus ihrer Beziehung. Maya und Lochan wissen, dass sie etwas Verbotenes tun, aber ihre Gefühle sind stärker und sie können nicht mehr ohne den anderen sein. Denn: Wie kann sich etwas Falsches so richtig anfühlen?

Nachdem die Erdbeere das Buch in sämtlichen Formen gelobt hatte, musste ich es ja lesen. Also wartete ich ungeduldig auf diesen viel versprechenden Roman und bin schon ganz aufgeregt, ob er mich genauso umhauen wird.

Schoßgebete:

Am liebsten tagsüber und Fenster zu wegen der Nachbarn. So mag es Elizabeth. Ihr Mann macht die Heizdecken auf dem Bett an, dann kann´s losgehen. Sie fährt sofort mit der Hand rein in Georgs XXL-Yogahose. Und ab hier betrügt sie ihre Männer hassende Mutter, die ihr beibringen wollte, dass Sex etwas Schlechtes sei. Hat aber nicht geklappt, Glück für Elizabeth, Glück für Georg. Aber Sex ist ja nicht alles, es gibt auch noch das Essenkochen für ihre Tochter Liza, und es gibt den Exmann, Lizas Vater. Keine geringe Rolle spielen auch ihre Ängste und ihre schrecklichen Eltern. Wobei diese Themen für Elizabeth seit dem Unfall immer zusammengehören. »Schoßgebete« erzählt von Ehe und Familie wie kein Roman zuvor. Radikal offen, selbstbewusst und voller grimmigem Humor ist es die Geschichte einer so unerschrockenen wie verletzlichen jungen Frau.

Ganz Deutschland sprach über ihren ersten Roman "Feuchtgebiete" und nun zieht sie mit ihrem zweiten Werk nach, was genauso schockierend und anstößig sein soll, wie der Vorgänger. Ich bin schon sehr neugierig, welche Problematik sie diesmal angeht, denn leider musste ich bei "Feuchtgebiete" immer wieder feststellen, dass viele Leser nur die perversen Stellen im Kopf behielten und total vergaßen, dass es von einer innerlich total kaputten Protagonistin handelte.

Ashes. Brennendes Herz: 

Die siebzehnjährige Alex befindet sich auf einer Wanderung in den Bergen, als plötzlich die Natur um sie herum verrücktspielt und eine Druckwelle sie zu Boden wirft. Was war das? Alex hat keine Ahnung, aber sehr schnell wird klar, dass die Welt, die sie kannte, nicht mehr existiert. Die meisten Städte sind zerstört und die Überlebenden werden zur lauernden Gefahr. Das Einzige, worauf Alex noch zählen kann, ist ihre Liebe zu Tom. Gemeinsam versuchen die beiden, sich durchzuschlagen. Doch dann wird Tom verwundet, und Alex muss ihn schweren Herzens zurücklassen, um sein Leben zu retten. Als sie mit Hilfe zurückkehrt, ist er verschwunden. Eine packende Suche beginnt. Eine Suche nach Antworten, sich selbst und nach der einen ganz großen Liebe. Denn Alex weiß: Tom lebt, und sie wird ihn finden, komme, was wolle.

Zugegeben, ich wollte dieses Buch nach Lesen des Klappentextes eigentlich nicht zur Hand nehmen, aber da es ganz gut zur Dystopie-Challenge passt und die vielen positiven Meinungen mich doch überzeugten, steht es nun auch in meinem Regal.



Totentöchter:

Rhine ist sechzehn Jahre alt – und wird in vier Jahren sterben. Ein missratenes Genexperiment hat katastrophale Folgen für die Menschheit: Frauen leben nur bis zum zwanzigsten, Männer bis zum fünfundzwanzigsten Lebensjahr. In dieser Welt ist nicht ungewöhnlich, was Rhine passiert: Sie wird entführt und mit dem reichen »Hauswalter« Linden in eine polygame Ehe gezwungen, um möglichst schnell Nachkommen zu zeugen. Rhine präsentiert sich eine glitzernde Welt voller Luxus und Reichtum – eine Welt ohne Freiheit. Gemeinsam mit dem Diener Gabriel plant Rhine ihre Flucht, bevor es zu spät ist…

Dieses Buch kam viel früher bei mir an als erwartet und ist im Gegensatz zu den anderen ein richtiges Vorableseexemplar. Es kommt eher einer Kopie des späteren Originalbuchs gleich, ist innen allerdings schon so gestaltet, wie die erste Ausgabe im September.

5 Kommentare:

  1. Mann, ich werd bei diesen "Neue Bücher"-Posts immer so neidisch! :D Ich zähle mal auf: Bevor ich sterbe, Forbitten, Ashes und Totentöchter - alles Bücher, die ich auch noch lesen will. Ich wünsch dir ganz viel Spaß damit & freue mich auf deine Rezensionen ;)

    AntwortenLöschen
  2. @Jana: Ja, auf die vier freue ich mich auch besonders. :D Und danke! =)

    AntwortenLöschen
  3. "Forbidden" habe ich mir vor ein paar Tagen auch angeschafft, allerdings noch nicht begonnen.

    Und beim Egmont Ink Verlag habe ich auch nach "Ashes- Brennendes Herz" angefragt, jedoch noch keine Rückmeldung bekommen. Wie war das bei dir, wenn ich fragen darf? :)

    "Totentöchter" würde mich auch sehr interessieren. Bin schon gespannt auf deine Meinung dann. :)

    AntwortenLöschen
  4. @Livi: Ich hab bei Egmont-Ink vor Kurzem mal angefragt und die haben mir gleich am nächsten Tag eine Bestätigungsmail zugeschickt.

    AntwortenLöschen
  5. Viel Spaß mit den Büchern! Auf "Forbidden" und "Ahes 01" bin ich ganz neidisch. Obwohl Ashes sich schon auf dem Weg zu mir befindet - hoffentlich sind wir genauso begeistert, wie die meisten.
    ... und jederzeit gerne wieder mit dem Tauschen. Tickets kann ich immer gut gebrauchen. ;)

    LG Reni

    AntwortenLöschen

Ich liebe Kommentare, oh ja, ich liebe sie wirklich. Aber bitte schreibt keine nichtssagenden Einzeiler und verlinkt danach auf euren Blog. Die Kommentarfunktion soll nicht als Werbetafel, sondern für Diskussionen und nette Gespräche dienen.

Ich danke,
Cherry